Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Riechstoff: Das Was und das Wie

15.06.2016 | 09:18 |  Daniel Kalt (Die Presse - Schaufenster)

Nicht nur die Vorlieben der Kunden bei Duftrichtungen variieren mit der Zeit, auch die Methoden des Auftrags verändern sich.

 

Die früher als Standard vorherrschenden Extraits de parfum etwa werden aufgetupft, Eau de Cologne hingegen gern aus großzügigen Splash-Flakons verteilt. Was wieder den Umgang mit Zerstäubern betrifft, gehört die Frage „Auf den Stoff oder auf die nackte Haut?“ zum Standardrepertoire mancher Kosmetikkolumnen.
Eine letzthin grassierende Mode, die – wie vieles an olfaktorisch Experimentierwütigem – aus dem Nahen Osten zu uns gekommen ist, ist zudem das Duft-Layering: Bei diesem Parfumgemische im Boudoir des Endverbrauchers kann natürlich einiges passieren, weshalb zuletzt etwa Dior mit einem hausinternen gesteuerten Layeringangebot die Duftmixer abholen wollte: Die „Touche de Parfum“ zur „J‘adore“-Familie soll zunächst tröpfchenweise aufgetragen und hernach mit einer der bestehenden „J‘adore“-Varianten kombiniert werden. Dieses Angebot dürfte wohl bei all jenen gut ankommen, die sich für den erfolgreichsten Duft von Dior in allen Formen und Facetten begeistern können.
Auch Chanel, der vielleicht wichtigste Mitbewerber Diors im Bereich der Luxusparfumerie, zeigte sich zuletzt experimentierfreudig und brachte mit einer „Touche de Parfum“ zu „Coco Mademoiselle“ einen innovativen Applikator und zugleich praktischen Wegbegleiter heraus: Der Tupfstift soll das gewohnte Parfumieren nicht ersetzen, sehr wohl aber zur Auffrischung für Zwischendurch dienen. Auch hier handelt es sich um eine gute Idee – ob sie sich als Alternative zu gewohnten Gesten des Parfumierens wird etablieren können, bleibt abzuwarten.

 

Weitere Kolumnen
Schaufenster.DiePresse.com/riechstoff

 

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen

    Mehr zum Thema:

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr