Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Duftende Zitate

Unter allen möglichen Arten, einer lieben Verwandten die Ehre zu erweisen, hat Alexander Vreeland eine besonders originelle Variante der Hommage an seine Großmutter gefunden.

Die Schönheitsideale der letzten 100 Jahre

galerieSo sehr hat sich der "perfekte" weibliche Körper in den letzten 100 Jahren verändert.

Beauty-Highlights im Jänner

galeriePflege, Duft und Make-up: Dieses Beauty-Lancierungen verschönern den Jännern.
Cast member Gainsbourg poses during the photo call for the movie ´Nymphomaniac II´ at the 71st Venice Film Festival / Bild: (c) REUTERS (� Tony Gentile / Reuters)

Ungekämmt: Die Frisur der Französinnen

galerieWie gerade eben aufgestanden und nicht gebürstet. So sieht der neueste Schönheitstrend aus Frankreich aus.
Für die Hautpflege gaben die Österreicher knapp 300 Millionen Euro aus. / Bild: (c) imago/View Stock (imago stock&people)

2014: Österreicher gaben 1,5 Milliarden Euro für Kosmetik aus

Der Trend geht zu hochwertigeren und teureren Produkten, wichtigste Anforderung ist die Verträglichkeit.
Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Puderwolken

Plüschige Polstergarnituren, kuschelige Cardigans – und pudrige Parfums: Zu den Festtagen passt diese Duftgattung so gut wie kaum eine andere.
Lucia Pica / Bild: Chanel

Jobrochaden bei Chanel

Lucia Pica wird neue Kreativdirektorin für Chanels Make-up-Abteilung.
Die ältere Schwester, die blonde Maria, war die Künstlerin. Die dunkelhaarige Rosy galt als Geschäftsfrau durch und durch. / Bild: (c) Beigestellt

Carita: „Schönheit ist keine Lüge“

Maria und Rosy Carita gehören zu Frankreichs Beauty-Pionierinnen. Die von ihnen gegründete Marke soll nun einen neuen Höhenflug erleben.

Porzellanteint: Blasser Schimmer

Schneewittchens Haut galt in Asien stets als Schönheitsideal. Nun werden Produkte für einen makellosen Porzellanteint auch in Europa immer beliebter.

100 Jahre Schönheit in einer Minute

Wie sich Schönheitsideale in den letzten 100 Jahren verändert haben, zeigt ein neues Video in 60 Sekunden.
Kleines Schwarzes. „Black Opium“ von Yves Saint Laurent (50 ml um 84 Euro), (70 ml um 95 Euro via www.ludwigbeck.at) und „Nuit d’Issey“ von Issey Miyake (75 ml um 57 Euro). / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Dunkle Gesellen

Passend zur Jahreszeit haben sich ein paar düstere Gestalten auch in die Parfümerien verirrt, wo sie eine olfaktorische Interpretation der Dunkelheit offerieren.
Lederduft. Lederbänder von By Kilian mit zwei exklusiv kreierten Düften, ab 155 Euro. / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Sichbare Düfte

Wenn Kilian Hennessy zu einer Präsentation neuer Parfums einlädt, folgt das Fachpublikum stets gern seinem Ruf.
Puristen. „Narciso“ von Narciso Rodriguez, 50 ml Eau de Parfum um 82 Euro. „Simply“ von Jil Sander, 60 ml Eau de Parfum um 74 Euro. / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Klare Sache

Der Designern Narciso Rodriguez und das Modehaus Jil Sander präsentieren neue Düfte.
Bild: Reuters

DDR-Parfüms: Es riecht nach Wohlstandstraum

"Rumbo", "Tombola" und "Casanova" - Kerstin Zimmermann hat eine Leidenschaft für den Duft des Ostens.