Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Backstage-Beauty: Augenmaß

06.04.2017 | 21:32 |  von Christina Lechner (Die Presse - Schaufenster)

Mit dem Augenaufschlag auffallen war noch nie so einfach wie in diesem Frühling.

Chanel / Bild: (c) Beigestellt 

Wenn man sich an den Make-up-Trends der internationalen Modeschauen orientiert, dann kann man jetzt nämlich ordentlich in den Farbtopf greifen. Nicht nur beige Nudetöne schaffen es auf die Lider, sondern – wenn es nach Salvatore Ferragamo geht – auch kräftiges Orange. Der Lidschatten wird dabei jedoch nicht auf das bewegliche Lid, sondern zwischen Lid und Augenbraue großzügig verteilt und sorgt so für einen Hingucker im wahrsten Sinne des Wortes.
Bei Giorgio Armani setzt man auf kräftige Blau- und Violettnuancen, die bei Smokey Eyes für einen neuen Blickwinkel sorgen und den Blick besonders irisierend werden lassen. Besonders kräftig wird die Farbe im inneren Lid aufgetragen und dann nach außen hin verwischt. Ganz wichtig: Auch der Kajal wird unter dem Auge stark betont.
Chanel gibt schon die Trends für den Herbst und Winter vor, und auch da spielt die Mundpartie nur eine untergeordnete Rolle. Die Augen glänzen in Silber und Weiß, der Lidstrich wird jedoch nicht nur über den Wimpern gezogen, sondern auch etwas über der Lidfalte. Das alles sorgt für einen grafischen Look, den man ebenfalls nicht übersehen kann und natürlich auch nicht soll.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Tiffany-Parfum: Duftender Diamant

      Ein Parfum soll die Persönlichkeit seiner Trägerin unterstreichen, findet ­ Star-Parfumeurin Daniela Andrier, die den neuen Tiffany-Duft geschaffen hat.
    • Test: Susanne Kaufmann Spa im Ritz Carlton Vienna

      Das neue Energy Revival Treatment soll mit Ölen von Susanne Kaufmann und einer speziellen Massagetechnik für mehr Energie sorgen. So war es wirklich.
    • Aromatische Aggregatzustände

      Creme, Puder, Öl. Parfum kommt in neuen Konsistenzen daher und ist dabei auch noch pflegend für die Haut.