"Le nuage parfumé", die parfümierte Wolke, schwebt in Cartiers "Object sentant non dentifié" vor dem Pariser Palais de Tokyo. / Bild: Cartier/Quyen Mike

Parfüm als Installation: Sinneswandel in der Pariser Duftwolke

Die Maison Cartier probiert Duftkunst für die Öffentlichkeit: In Paris kann man ein Cartier-Parfum jetzt auch begehen. In der "Nuage parfumé" - einer Duftwolke im Glaskubus - vor dem Palais de Tokyo.
Bild: (c) Sandra Ludewig

Geza Schön: „Für die Arbeit mancher Kollegen schäme ich mich“

Ansichten eines Außenseiters: Ein Gespräch mit dem unabhängigen Parfumeur Geza Schön, der seiner Branche den Rücken gekehrt hat.
Bild: (c) Beigestellt

Gabrielle Chanel: Die Dame des Hauses

Jahresregentin im Hause Chanel ist dessen Gründerin, Gabrielle. Auch die erste Parfum-Neulancierung seit 15 Jahren trägt ihren Namen.
Schöngeist. Mit seinem Amtsantritt hat Alessandro Michele der Marke Gucci vor zwei Jahren ein neues Image ­verpasst.  / Bild: (c) Beigestellt

Alessandro Michele & Gucci: Verstand und Gefühl

Mit seiner Mode hat Alessandro Michele Gucci wieder in die erste Reihe der Mailänder Maisons geholt. Nun stellt er „Bloom“, sein erstes Parfum, vor.
Bild: (c) Beigestellt

Parfums: Duett für die Nase

galerieSommerliche Duftneuheiten für Frauen und Männer.
V. l. n. r.: Petra Collins, Dakota Johnson, Alessandro Michele und Hari Nef / Bild: (c) Getty Images for Gucci (Jamie McCarthy)

Gucci "Bloom": Blühendes New York

Mit einer privaten Sause im New Yorker Stadtteil Queens hat Gucci sein neues Parfum gefeiert. Gäste wie Dakota Johnson, A$AP Rocky oder Lana Del Rey tanzten in einem Blütenmeer zu Goldfrapp.

Unsichtbare Hochkaräter

Schmuckmarken erweitern ihr Produktportfolio um Kopf- und Herznoten: mit eigenen Parfums.

Unsichtbare Hochkaräter

galerieSchmuckmarken erweitern ihr Produktportfolio um Kopf- und Herznoten: mit eigenen Parfums.
Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Glücksgefühl

Nach Freude soll der neue Duft aus dem Hause Dior riechen.
Von links: „Anaïs Anaïs“ von Cacharel. „Opium“ von Yves Saint Laurent. „Aromatics Elixir“ von Clinique. „Chamade“ von Guerlain. „Cristalle“ von Chanel. „Diorella“ von Dior. „Azurée“ von Estée Lauder. Im gehobenen Fachhandel erhältlich. / Bild: (c) Christine Pichler

Parfums der Siebziger: Die üppigen Jahre

Leichtigkeit ist etwas anderes: Eine parfümistische Spurensuche in den Siebzigern anhand ausgewählter Duftkostbarkeiten.
Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Blick(e) zurück

Wer Anfang der Neunziger schon ein parfümierbares Alter erreicht hatte, wird sich an die Lancierung von „CK one“ erinnern.
2 3 4  | weiter »