1. „Vol de Nuit“ von Guerlain, 30 ml Extrait de Parfum um 289 Euro. 2. „Alien Eau Extraordinaire“ von Mugler, 90 ml Eau de Toilette um 85 Euro. 3. „Indiscrète“ von Louison Libertin, 50 ml Eau de Parfum um 75 Euro (bei stattgarten.at). 4. „Hypnotic Poison“ von Dior, 100 ml Eau de Parfum um 90 Euro. 5. „Clemency“ von  Humiecki & Graef, 100 ml Eau de Parfum um 149 Euro. 6. „Envy Me“ von Gucci,  30 ml Eau de Toilette um 55 Euro. 7. „The Infidels“ von Agonist, 50 ml Eau de Parfum um 125 Euro (bei www.intertradeeurope.com). 8. „Playing With the Devil“ von Kilian, 50 ml Eau de Parfum um 195 Euro. 9. „I Dare You“ von Liaison de Parfum by Nana de Bary, 100 ml Eau de Parfum um 125 Euro. 10. „Laine de verre“ von Serge Lutens, 100 ml Eau de Parfum um  102 Euro. 11. „Opium“ von Yves Saint Laurent, 50 ml Eau de Toilette um 84 Euro. / Bild: (c) Christine Pichler

Parfums: Duftende Dramen

Parfums, die Bände sprechen – von Gift, Neid und gar dem Teufel.
Le Parfum Terracotta“ von Guerlain  (64 Euro), „Eau  tropicale“ von Sisley (76  Euro) und Sol da Bahia – Eau d’été“ von Lancaster (45 Euro) / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Farbenfroh

Wie riecht der Sommer?

Der Duft des Nordens

Mit der Mischung aus französischer und molekularer Parfumherstellung hat Zarko Ahimann Pavlov zwei Welten vereint.
„Bonbon“ von Viktor & Rolf (30 ml um 65 Euro, nur bei Douglas). / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Süßer Traum

Parfumeure halten es mit den Eurythmics: "Sweet Dreams are made of this"...
Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Quereinsteiger

Parfumeur aus Passion: Hiram Green erprobt sein grünes Händchen.
Aussicht. In einem luftigen Büro kreiert die „Nase“ von Cartier die Düfte.  / Bild: (c) Beigestellt

Mathilde Laurent: Interpretin der Natur

Eine große Blumenfreundin ist Parfumeurin Mathilde Laurent nicht. Liebliche Düfte weiß sie dennoch zu kreieren.
Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Florale Pracht

Zwei Blütenmeere: "Dolce" von Dolce & Gabbana und "Jour d'Hermès Absolu" von Hermès.
Gastgeber. Chandler Burr bat mit Löffel und Papierstreifen zu Tisch. / Bild: (c) Beigestellt

„Scent Dinners“: Die Nase isst mit

Für Foodies und Fragranistas: Die „Scent Dinners“ von Chandler Burr bringen Gaumenfreuden und Parfumerleben auf einen gemeinsamen Nenner.
Im neuen Flakon gibt es „N° 5 Eau Première“ von Chanel (50 ml um 91 Euro), ganz neu ist „Anaïs Anaïs Premier Délice“ von Cacharel (50 ml um 58 Euro). / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Starterkit

Stammhalter. Die Sprösslinge von Fixgrößen der Parfumgeschichte entpuppen sich nicht immer als nahe Verwandte.
„Valentino Uomo“ von Valentino, 50 ml Eau de Toilette um 60 Euro. „Aqua Amara“ von Bulgari, 50 ml Eau de Toilette um 70 Euro. / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Herrenhaft

Nicht alle aquatischen Düfte erschlagen die Männerwelt mit donnernden Wogen salziger Gischt.
Clinique „Calyx“, 50 ml Eau de Toilette um 59 Euro. / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Multitasking

Das Aqua mirabilis des 17. und 18. Jahrhunderts trank man, ehe es zum Kölnisch Wasser wurde. Auch heute gibt es Düfte, die mit Zusatznutzen punkten wollen.
2 3 4  | weiter »