« zurück | 1 2 3 4 
Bild: Christine Pichler

Alarmstufe Rosa

Diese Frühlingsdüfte schauen durch die rosa Brille.
Jung geblieben. „Tosca“, 50 ml Eau de Toilette um 21 Euro. „Splash Cucumber“ von Marc Jacobs, 100 ml Eau de Toilette um 55 Euro. / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Alte Bekannte

Wie lang muss ein Parfum auf dem Markt sein, um bei der bald auch in Österreich startenden Kür der „Duftstars“ in der Kategorie „Klassiker“ nominierbar zu sein?
Nah und fern. „Fetisch“ von J. F. Schwarzlose (129 Euro via schwarzloseberlin.com) und „Tacit“ von Aesop (80 Euro via aesop.com). / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Bon voyage

Das Duftkolumnenjahr beginnt entlegenst – mit einem Schwenker in das gerade hochsommerliche Australien.

Zur Feier von 70 Jahren Brioni: ein 5000-Euro-Parfum

Auf 70 Stück ist die Sonderedition des Brioni-Herrenduftes weltweit limitiert.
Winterfrische.

Riechstoff: Royaler roter Faden

Beginnen wir diesen "Riechstoff" doch ausnahmsweise im Buckingham Palace.
Heiß ersehnt. „Lipstick on“ von Maison Margiela, 100 ml um 90 Euro. „La Vierge de Fer“ von Serge Lutens, 50 ml um 102 Euro. „Venetian Bergamot Private Blend“ von Tom Ford,  50 ml um 195 Euro. / Bild: (c) Beigestellt

Riechstoff: Gründe für Ungeduld

Auf weniges ist leider in dieser unsteten Zeit Verlass.
Lokalmatador. Hien Le ist einer der ­bekanntesten Modedesigner aus Berlin. / Bild: Beigestellt

Hien Le: Kleiner Flakon, große Hoffnung

Das erste Parfum des Designers Hien Le ist ein interessanter Fall von Mode- und Duftmarketing.
Bild: (c) Beigestellt

Atelier: Zehn Jahre „Alien“ von Thierry Mugler

galerieVor einem Jahrzehnt erstrahlte erstmals ein extraterrestrisches Geschöpf am Duftfirmament: „Alien – Eau de Parfum“ zählt heute zu den modernen Klassikern.
« zurück | 1 2 3 4