Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Nana testet: Geradehalter

26.05.2014 | 11:29 |  von Nana Steiner (Die Presse - Schaufenster)

Egal ob rückenfreies Kleid, Top oder Bikini. Besonders im Sommer gilt das Motto: „ein schöner Rücken kann entzücken“. Und das habe ich vor!

 

Während eine aufrechte Körperhaltung à la Angelina Jolie für Stärke, Gesundheit und Jugend steht, sorgen eine schlechte und schlaffe Haltung schnell für eine unattraktive, unsichere und ältere Erscheinung.

Denn eine Fehlhaltung beeinflusst das gesamte Erscheinungsbild. Sorgt der Rundrücken für einen Hängebusen und selbst bei schlanken Frauen für ein Doppelkinn, sieht man mit einem Hohlkreuz leicht aus als ob man eine Portion Spaghetti zu viel gehabt hätte.

Für eine gesunde und ausdrucksstarke Körperhaltung muss die Wirbelsäule aufgerichtet werden, Schultern zusammen, das Kinn nach oben, die Brust raus und den Bauch rein. Aber da ich das leider manchmal vergesse, soll mich nun der Geradehalter StabiloFix von Bort dabei unterstützen. Denn dieser soll für eine Aufrichtung und Entlastung der Brustwirbelsäule sorgen.

Also öffne ich neugierig die Schachtel von Bort und bin erst einmal verwirrt, als ich die vielen langen Bänder sehe. Aber Dank der Gebrauchsanweisung habe ich den StabiloFix schnell zusammengebaut. Wie bei einem Rucksack fahre ich durch die Schlaufen, führe die am Rücken über Kreuz verlaufenden Bänder nach vorne, kürze sie noch ein wenig und voilà fertig ist mein Geradehalter.

Sofort bemerke ich dass meine Schultern nach hinten gedrückt werden und meine Haltung viel aufrechter ist. Ich setze mich hin und sogar im Sitzen ist meine Position viel gerader. Nun noch die Feuerprobe. Ich bücke mich in gewohnter Manier und spüre ein gewaltiges ziehen unter den Achseln, also korrigiert der Geradehalter nicht nur, sondern weist mich auch gleich auf Fehler hin. Und ich muss mich ab jetzt wohl wie eine Dame bücken.

Außerdem trage ich den StabiloFix gerne beim Sport, denn besonders bei großer Anstrengung vergesse ich oft auf meinen Rücken und so bin ich gezwungen ihn immer gerade zu halten. Das weiche Material schmiegt sich angenehm an die Körperkonturen an und trotz der Bewegung und dem Schwitzen reibt die Bandage nicht und fühlt sich ganz gut an, selbst im Achselbereich.

Ich trage den Geradehalter nun mehrere Stunden täglich und spüre eine deutliche Entlastung meines oberen Rückens. Selbst unterwegs kann man den Geradehalter gut tragen, denn er ist unter einem normalen T-Shirt kaum sichtbar. Außerdem hat er definitiv mein Bewusstsein für Haltungsfehler geschärft und nun sollte auch einem Auftritt à la Angelina Jolie nichts mehr im Wege stehen.

Ich freue mich schon darauf meinen nächsten Test durchzuführen und Sie können hier dann wie immer fast hautnah dabei sein.

 

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Tiffany-Parfum: Duftender Diamant

      Ein Parfum soll die Persönlichkeit seiner Trägerin unterstreichen, findet ­ Star-Parfumeurin Daniela Andrier, die den neuen Tiffany-Duft geschaffen hat.
    • Test: Susanne Kaufmann Spa im Ritz Carlton Vienna

      Das neue Energy Revival Treatment soll mit Ölen von Susanne Kaufmann und einer speziellen Massagetechnik für mehr Energie sorgen. So war es wirklich.
    • Aromatische Aggregatzustände

      Creme, Puder, Öl. Parfum kommt in neuen Konsistenzen daher und ist dabei auch noch pflegend für die Haut.