Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Die Vorkocherin: Huhn in Parmesan-Weißwein-Soße

12.11.2014 | 12:17 |  von Christina Lechner (Die Presse - Schaufenster)

Einfach, gut und vor allem schnell gemacht.

Bild: Christina Lechner 

An manchen Tagen muss es schnell gehen. Unmengen an Gemüse schneiden, ständiges umrühren, panieren oder formen kommt da nicht in Frage.

Natürlich könnte man die Hühnerbrust auch einfach braten, aber das erinnert dann doch zu sehr an Diätessen. Mit Weißwein, Parmesan und Tomaten macht das schon mehr her.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 große Hühnerbrüste
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 getrocknete Tomaten in Öl
  • 5 frische Cherrytomaten
  • Basilikum und Thymian (frisch oder getrocknet)
  • Paprikapulver
  • ein Schuss Weißwein
  • ein Schuss Schlag
  • 1/4 Liter Gemüsebrühe
  • etwas Zitronensaft
  • 3 EL frisch geriebener Parmesan
  • Paprikapulver, Salz, Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Huhn in Öl anbraten bis es durch und leicht braun ist. Das dauert je nach Dicke des Fleisches zwischen fünf und zehn Minuten. Zur Seite stellen.

In der gleichen Pfanne Paprikapulver und klein gewüfelte Knoblauchzehen anbraten und mit einem großzügigen Schuss Weißwein ablöschen. Tomaten zugeben und reduzieren lassen, anschließend mit Gemüsebrühe, Schlag und Zitronensaft aufkochen lassen.

Parmesan unterrühren und die Soße dick werden lassen. Würzen und die Hühnerbrüste wieder in die Pfanne legen und noch etwa fünf Minuten mitkochen lassen.

Als Beilage gab es dazu übrigens Ofenkartoffeln und -karotten. Diese machen sich schließlich auch fast von alleine.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest

Mehr zum Thema:

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr