Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Die Vorkocherin: Nudelpfanne mit Erdnusssauce

16.03.2016 | 12:33 |  von Christina Lechner (Die Presse - Schaufenster)

So geschmacksintensiv können Nudeln mit Huhn sein.

Bild: Christina Lechner 

Hühnchen, Gemüse, Nudeln. Soweit, so langweilig. Doch durch die Erdnusssauce erhält der leicht zuzubereitende Klassiker ungeahntes Aroma.

Zutaten für 2 Personen:

  • 1/2 Zwiebel
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • eine Handvoll Zuckerschoten
  • 2 Hühnerbrüste
  • Öl zum Anbraten
  • Essig zum Ablöschen
  • 250 gr. Mie Nudeln oder normale Nudeln

Für die Sauce:

  • 3 EL Erdnussbutter
  • 1 EL Honig
  • 5 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Ingwer
  • 1 EL Sriracha-Sauce

Zubereitung:

Gemüse klein schneiden. Zwiebel und Hühnchen in etwas Öl anbraten. Nach ca. fünf Minuten mit etwas Essig ablöschen. Gemüse zugeben und weich kochen lassen. Ca. 10 Minuten.

Parallel dazu Nudeln in Salzwasser kochen und alle Zutaten zu einer Sauce anrühren. Zum Schluss alles miteinander vermischen.

 

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen

    Mehr zum Thema:

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Testessen: Tian am Weißensee

      Wie man eine Marke verwässert. Das Kärntner Tian ist, weil unverändert, ein seelenloser Raum mit Billigmöbelhaus-Flair und vergessenen Weihnachtsglitzerengeln.
    • Das Kameel zieht in die Zukunft

      Peter Friese eröffnet mit der Spiegelbar auch das 400-Jahr-Jubiläum des Schwarzen Kameel. Im Sommer gibt's eine Party. Gefinkelt – für Kinder.
    • Pippa Middletons exquisite Frühstückstipps

      Pippa Middleton, Londoner Socialite und Schwester der britischen Herzogin Kate, gab sich in einem Interview zum Thema Frühstück äußerst realitätsfern. Sie warb dabei für eine Charity, die Frühstück für 30 Cent anbietet, damit alle Kinder vor der Schule etwas im Magen haben.