Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Die Vorkocherin: Hühnchen süß-sauer

15.09.2016 | 12:58 |  von Christina Lechner (Die Presse - Schaufenster)

Auf Take-Away und Lieferservice kann man für dieses Gericht auch verzichten.

Bild: Christina Lechner 

Hühnchen süß-sauer ist ein Klassiker auf jeder chinesischen Speisekarte in Österreich. Wer auf Fast Food oder Take-Away verzichten möchte, kann das Gericht auch zu Hause ganz einfach nachkochen.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 Hühnerfilets
  • 1 Ei
  • 3 EL Speisestärke
  • 2 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Dose Ananas
  • 1 EL Sesamöl
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 EL Ketchup
  • 2 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer, etwas Currypulver mild und Ingwer gemahlen

Zubereitung:

Hühnerfilets würfeln. Ei und 1EL Speisestärke miteinander verquirlen und die Filetstücke darin wälzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerfilets etwa vier Minuten scharf anbraten und danach zur Seite stellen.

Fein geschnittene Zwiebel und Paprika in etwas Öl andünsten, bis das Gemüse weich wird. Ananas samt Saft aus der Dose zugeben.

Für die Sauce Sojasauce, Ketchup, Zucker, Gewürze und 2 EL Maisstärke miteinander verrühren und über das Gemüse geben. Bei schwacher Hitze ein paar Minuten weiterköcheln lassen. Wenn die Sauce zu dick wird, etwas Wasser zugeben. Zum Schluss noch die Hühnerfilets unterheben und mit Reis servieren.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest

Mehr zum Thema:

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr