Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Kostnotiz: Bewusstsein

05.02.2015 | 14:02 |  von Anna Burghardt (Die Presse - Schaufenster)

Die Online-Sammelstelle tierfreitag.com ist ein Jahr alt.

Bild: (c) BilderBox 

Am Anfang war ein Selbstversuch. Ein Jahr ist es her, seit sich die Kochbuchautorin Katharina Seiser (etwa „Immer schon vegan“) probehalber drei Wochen vegan ernährte. Und irgendwann sei plötzlich das Wort „Tierfreitag“ in ihrem Kopf gewesen, ein Begriff, der bis dato im Internet keinen Treffer verzeichnet hatte. Heute ist tierfreitag.com eine Sammelstelle für vegane Rezepte, die ohne Ersatzprodukte oder Imitate wie Sojafleisch auskommen, für Veranstaltungstipps, etwa für pflanzliche Kochkurse, für Einkaufstipps oder Beiträge zu vorbildlicher Tierhaltung und Fleisch-„Produktion“. Denn das Wort Tierfreitag soll zweifach lesbar sein, sagt die Initiatorin: als Tierfrei-Tag, also als Anregung zu einem veganen – und nicht nur fleischlosen – Tag in der Woche. Und andererseits als Tier-Freitag, also als Aufruf zur Bewusstseinsbildung in Sachen Fleischherkunft. Bisher wurden rund 480 Beiträge gezählt. Die Plattform soll jene ansprechen, denen „die tierische Herkunft ihrer Zutaten nicht wurscht ist“.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr