Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Kostnotiz: Hoch hinaus

17.02.2017 | 10:14 |  von Anna Burghardt (Die Presse - Schaufenster)

Prämierte Küchenchefs aus Bergregionen entwickeln Gerichte, die auf Hütten in Alta Badia gekocht werden.

Bild: (c) Freddy Planinschek 

Das Konzept ist simpel: Prämierte Küchenchefs aus Bergregionen entwickeln Gerichte, die auf Hütten in Alta Badia in Südtirol noch bis zu Skisaisonende gekocht werden. Etwas schwieriger ist es womöglich, diese Orte des Genusses zu erreichen. Aus Österreich sind Thorsten Probost von der Griggeler Stuba in Lech dabei, sein Gericht gibt es in der Hütte Piz Arlara. Die Idee Martin Sieberers von der Paznaunerstube in Ischgl gibt es auf der Nagler Hütte zu kosten, Simon Taxachers auf der Lée Hütte. Schweizer Köche wurden ebenfalls um Rezepte gebeten, wie der Amerikaner Matt Zubrod vom Restaurant Element 47 at The Little Nell in Aspen oder Vladimir Mukhin, der eigentlich in Moskau ansässig ist, aber auch verantwortlich für die Küchenlinie des Red Fox in Sochi ist. Ein Heimspiel hat der Südtiroler Norbert Niederkofler vom St. Hubertus in den Dolomiten, sein Gericht gibt es in der Bioch Hütte. Jedes Gericht wird von einem Südtiroler Wein begleitet.

Tipp

„Top of the Mountains“: Spitzenkochgerichte in Hütten von Alta Badia. Noch bis 2. 4.

 

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Bettelbrot und Götterspeise

    Küchengeschichte, höchst persönlich: handgeschriebene Kochbücher aus drei Jahrhunderten.
  • Lokal-Kolorit: Depot

    Museumsküche hinter der Sicherheitslinie.
  • Kostnotiz: Food Design

    Der Lehrgang für Food Design an der New Design University St. Pölten startet im September 2018.