Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Kostnotiz: Weltweit trinken

29.03.2017 | 19:54 |  Redaktion und Text: Anna Burghardt (Die Presse - Schaufenster)

Empfehlungen von solchen, die es wissen könnten.

Bild: (c) imago/Ikon Images (imago stock&people) 

„Ich liebe ihre Walnusssalami.“ „Die Essenz russischer Gastfreundschaft.“ „Vintage Vinyl.“ Das sind nur drei der Begründungen, mit denen Barkeeper, vom Phaidon-Verlag weltweit akquiriert, für ihre Favoriten werben. Das Buch „Where Bartenders Drink“ ist der Nachfolger von „Where Chefs Eat“ und „Where To Eat Pizza“: Empfehlungen von solchen, die es wissen könnten. Das Buch mit seinen 700 Tipps funktioniert wie ein Reiseführer in Bars weltweit. Wobei, wie ein Barkeeper-Autor zu bedenken gab, nicht nur High-End-Adressen dabei sind: „Ihr wisst schon, dass das Buch voll mit Dive-Bars sein wird?“ – also unglamourösen Nachbarschaftslokalen, die wenig gemein haben mit den Ambitionen von Mixology-Freaks. „Denn dort trinken wir.“
Aus Österreich ist Kan Zuo von The Sign in Wien dabei, seine Empfehlungen sind die Wiener Klassiker Halbestadt, Nightfly’s American Bar und Barfly’s sowie das Nightjar in London in der Kategorie „Ich wünschte, ich hätte es eröffnet“ – womit er nicht der Einzige ist.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr