Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Kostnotiz: Stadtverpflegung

24.07.2017 | 14:24 |  von Anna Burghardt (Die Presse - Schaufenster)

Das Graz-Food-Festival findet vom 12. bis 19. August in der steirischen Hauptstadt statt.

Bild: (c) Beigestellt 

Ob der betont gelangweilte Blick vieler Barkeeper beim Cocktail-shaken – was soll daran so besonders sein, sagt dieser, ist doch alles ganz einfach – im Mixologen-Work–shop auch gelehrt wird, ist nicht bekannt. Dieser Workshop, der in der Grazer Bar The Churchill stattfindet, ist ein Programmpunkt des neuen Graz-Food-Festivals, das vom 12. bis 19. August die steirische Hauptstadt in Beschlag nimmt. „Back to the roots“ heißt es beim Auslandssteirer Johann Lafer, wobei es weniger um Wurzelgemüse geht als um Lafers biografische Wurzeln: Er kehrt kurz in seinen Lehrbetrieb zurück, das Gösser Bräu, um dort ein Menü zu kochen (12. 8.). Ein Nose-to-Tail-Menü bietet Ferl’s Weinstube (13. 8.), um Fleisch geht es im El Goucho (15. 8.), und um Sardinen und Gin in der Bar Albert (17. 8.). Ein Köcheroulette gibt es am 14. 8., wenn etwa Harald Irka oder Paul Ivic in verschiedenen Lokalen kochen – wer wo genau, ist bei der Buchung geheim. Und beim Höfischen Fest in der Aula der Alten Universität (16. 8.) trifft man auf Alfons Schuhbeck.

Tipp

Graz-Food-Festival 12.–19. 8.
foodfestivalgraz.at

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Gault & Millau: Die Verteilung der Hauben

    Der soeben erschienene „Gault & Millau Guide 2018“ hat neun neue Drei-Hauben-Restaurants gekürt – und erstmals auch einen Tiroler Hüttenguide herausgegeben.
  • Können Sie richtig essen?

    Quiz Was ist bei einer Stoffserviette erlaubt? Wer gehört auf den Tisch, wird aber gerne woanders platziert? Und wo darf man sein Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden? Fragen über Fragen.
  • Lokal-Kolorit: Restaurant Amador

    Für Schaum geboren? Amador neu.