Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Rezept: Apfel-Crumble mit Honig und Pekannüssen

16.03.2017 | 11:21 |   (Die Presse - Schaufenster)

Für 1 Form von 20 cm Durchmesser.

Bild: (c) Beigestellt 
  • 120 g Weizenmehl
  • 110 g Rohrohrzucker
  • 1/4 TL gemahlener Zimt
  • 1/4 TL Salzflocken
  • 100 g Pekannüsse
  • 90 g kalte Butter

Für die Füllung:

  • 850 g Äpfel, etwa 4 Stück
  • 75 ml flüssiger Honig
  • 2 EL Maisstärke

(c) Beigestellt / Bild: (c) Beigestellt 

+ Bild vergrößern

Alle Teigzutaten außer der Butter in der Küchenmaschine oder im Blitzhacker recht fein mahlen. Butter würfeln, zur Mischung geben, alles zu einem krümeligen Teig zusammenfügen. Backrohr auf 175 °C vorheizen. Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien, in Scheiben oder Schnitze schneiden. In einer großen Schüssel mit Honig und Maisstärke mischen. Äpfel in eine flache Auflauf- oder Tarteform füllen (keine Springform, dort läuft die Füllung aus). Streusel gleichmäßig darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene 40-45 min. backen, bis der Streuselteig goldbraun ist und die Füllung Blasen wirft.

Flachbau. Es ist die Ära der flachen Kuchen. Hier: hochdekorativ, aber nicht zu kompliziert. Etwa mit Ribiseln und weißer Schokolade oder Zwetschken und Pistazien. „Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies“, AT Verlag, 27 Euro.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Frankreichs legendärer Spitzenkoch Paul Bocuse ist tot

      Der "Jahrhundertkoch" stirbt im Alter von 91 Jahren. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron würdigt ihn als "die Inkarnation der französischen Küche".
    • Testessen: Tian am Weißensee

      Wie man eine Marke verwässert. Das Kärntner Tian ist, weil unverändert, ein seelenloser Raum mit Billigmöbelhaus-Flair und vergessenen Weihnachtsglitzerengeln.
    • Das Kameel zieht in die Zukunft

      Peter Friese eröffnet mit der Spiegelbar auch das 400-Jahr-Jubiläum des Schwarzen Kameel. Im Sommer gibt's eine Party. Gefinkelt – für Kinder.