Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Rezept: Masurischer Erdäpfelkuchen

29.03.2017 | 19:48 |   (Die Presse - Schaufenster)

Für 8 Portionen

Bild: (c) Beigestellt 
  • 1,5 kg mehlig kochende Erdäpfel, geschält
  • 150 g Schinkenspeckstreifen oder -würfel
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 Zwiebeln, sehr fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 Eier, getrennt
  • 1 EL Weizenmehl
  • 3 EL Crème fraiche
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • Salz, weißer und schwarzer Pfeffer

 

Beigestellt / Bild: Beigestellt 

+ Bild vergrößern

Backrohr auf 180°C vorheizen, eine große Kastenform gut einfetten. Erdäpfel so fein wie möglich reiben, austretende Flüssigkeit herausdrücken, Erdäpfel in eine große Schüssel geben. In einer Pfanne Speck knusprig braten, herausnehmen. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel etwa 5 min. anschwitzen. Knoblauch dazugeben, weitere 3 min. braten. Speck und Zwiebelmischung etwas abkühlen lassen, unter die Erdäpfel mischen. Eiweiß schaumig schlagen, Dotter einrühren, unter die Erdäpfel heben, Mehl und Crème fraiche unterrühren. Würzen. Masse in Form füllen, 50-60 min. backen.

Ostwärts. Die Küchen unserer östlichen Nachbarländer zu erforschen und schätzen zu lernen sollte eines der wichtigsten Ziele für österreichische Essbegeisterte sein. Etwa mit diesem liebevoll gemachten Buch. Zuza Zak: „Polska“, Knesebeck, 30,80 €.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr