Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Rezept: Schnelle Rhabarber-Pickles

06.04.2017 | 19:08 |   (Die Presse - Schaufenster)

Für 4—6 Portionen

Bild: (c) Beigestellt 
  • 150 g zarter, junger Rhabarber, geputzt
  • 1 mittelgroße Karotte, geschält
  • 1/2 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 3 EL Apfelessig
  • 1-2 EL feiner Kristallzucker
  • 1/2 TL Korianderkörner, zerdrückt (oder einige Prisen gemahlener Koriander)
  • 2 Lorbeerblätter, grob zerkleinert
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer

Beigestellt / Bild: Beigestellt 

+ Bild vergrößern

Rhabarber in 2—3 mm kleine Würfelchen schneiden. Die Karotte ähnlich groß würfeln. Rhabarber, Karotte und Zwiebel in einer Schüssel mischen. Apfelessig, 1 Esslöffel Zucker, Koriander, Lorbeer und etwas Salz und Pfeffer dazugeben und gründlich verrühren, um den Zucker aufzulösen, dann 10—15 Min. ziehen lassen. Probieren, nach Geschmack nochmals Gewürze oder Zucker nachgeben. Jetzt sind die Pickles servierbereit. Zum Aufbewahren (bis zu 24 Stunden) den überschüssigen Essig abgießen, damit das eingelegte Gemüse nicht zu sauer wird, und in einem luftdicht verschlossenen Plastikbehälter in den Kühlschrank stellen.

Fruchtig. Die Briten haben traditionell ein offenes Verhältnis zur pikanten Verarbeitung von Obst. Dieses Buch enthält aber auch süße Gerichte, nach Obstsorten geordnet. Hugh Fearnley-Whittingstall: „Täglich Früchte“, AT Verlag, 416 S., 29 Euro.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr