Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Rezept: Gedämpftes Ei/Gyeran Jjim

13.09.2017 | 09:37 |   (Die Presse - Schaufenster)

Für 4 Portionen.

Bild: (c) Beigestellt 
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/4 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Mirin
  • 1/2 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 EL Fischsauce
  • 5 Eier

Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in feine Ringe schneiden. Zwiebel schälen, sehr fein würfeln. Knoblauch schälen, fein reiben oder durchpressen. Frühlingszwiebeln, Zwiebel und Knoblauch mit den übrigen Zutaten und 200 ml Wasser verquirlen. Mischung auf vier Förmchen verteilen, diese in einen Topf setzen. So viel kaltes Wasser angießen, dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Das Wasser aufkochen, bei kleiner Hitze mit aufgelegtem Deckel 15 Minuten köcheln lassen, sodass die Eimasse stockt. Förmchen herausnehmen und das Gyeran Jjim sofort servieren. Es soll innen puddingweich sein, auf keinen Fall gummiartig fest und porös.

(c) Beigestellt / Bild: (c) Beigestellt 

+ Bild vergrößern

Hype. Das Interesse an Koreas Küche ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. In Berlin ist daran auch Young-Mi Park-Snowden alias Kimchi Princess schuld. Im Kochbuch: Rezepte für Gebratenen Kimchi-Reis, Süßkartoffel-Milch, Rindstatar mit Nashibirne ... „Kimchi Princess“, GU, 25,70 Euro.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest

Mehr zum Thema:

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr