Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Vorkocherin: Tom Kha Gai

20.12.2017 | 14:19 |  Sabine Hottowy (DiePresse.com)

Ein Klassiker aus der thailändischen Küche und eine Empfehlung für die letzten Monsuntage.

Tom Kha Gai alias Kokosmilchsuppe mit Huhn / Bild: Sabine Hottowy 

Sawadii kah! Wenn der Monsun intensiver ist, als die Vorbereitung auf den vorweihnachtlichen Thailand-Ausflug, braucht man ein trockenes Indoor-Programm. Und weil Shopping Center langweilig sind, sollte man die Übungsküche des Samui Institute of Thai Culinary Arts besuchen. In dem Familienbetrieb im wuseligen Chaweng auf der Ferieninsel Samui werden täglich zwei Kochkurse auf Englisch abgehalten. Ein geschmackvoller Regenschutz aus dem auch das folgende Rezept stammt. Die Hühnerstücke kann man je nach Geschmack gegen Tofu oder Garnelen tauschen - und den Kochkurs kann man auch ohne Monsun buchen.      

Zutaten für eine Portion Tom Kha Gai:

  • 1/4 Hühnerbrust in dünne Scheiben geschnitten
  • 1/3 Becher Austern-Seitlinge in längliche Stücke geschnitten
  • 3-4 halbierte Kirschtomaten
  • 1 Kaffernlimetten-Blatt, Stängel abziehen, halbieren
  • 1 TL Thai-Ingwer in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Zitronengras-Stängel in grobe Scheiben geschnitten
  • 1 Schalotte abgezogen und in grobe Scheiben geschnitten
  • 1 Korianderwurzel gehackt
  • 1/4 Becher mit grob geschnittenen Korianderblättern
  • 1/4 Becher Frühlingszwiebel, geviertelt
  • 1-2 scharfe Chilis, halbiert und in feine Scheiben geschnitten
  • 1-3 getrocknete Chilis
  • 2 TL Fischsauce
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/4 TL weißer Rohrzucker
  • 1,5 Becher Kokosnusscreme vermischt mit 1/4 Becher Hühnerfond

Zubereitung:

Zuerst werden die Chilis in heißem Öl für ca 20 Sekunden scharf angebraten. Die Kokoscreme in einem anderen Topf erwärmen bis sie kocht. Zitronengras, Kaffernlimetten-Blatt, Thai-Ingwer, die gebratenen Chilis, Schalottenstücke und Korianderwurzel beigegeben. Etwa eine Minute köcheln lassen. Mit den Hühnerstücken unter Rühren eine weitere Minute kochen lassen. Als nächstes kommen die Pilze und die Tomaten dazu, eine halbe Minute abwarten, anschließend vom Herd nehmen und den Zitronensaft unterrühren. Heiß servieren und mit frischen Korianderblättern garnieren. Guten Appetit!

Tipp der Köchin:

Wer sich zwischen Kokosmilch und Kokoscreme entscheiden kann, sollte der Creme den Vorzug geben.

 

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    1 Kommentare
    Thomasstrobl3813
    23.12.2017 03:44
    0 0

    Mal ehrlich....

    Wo außer in Wien sind dieses Zutaten in Österreich eigentlich erhältlich? Das Rezept is ja eh nett, aber sowas von Bobo.

    Lesen Sie mehr

    • Das Kameel zieht in die Zukunft

      Peter Friese eröffnet mit der Spiegelbar auch das 400-Jahr-Jubiläum des Schwarzen Kameel. Im Sommer gibt's eine Party. Gefinkelt – für Kinder.
    • Pippa Middletons exquisite Frühstückstipps

      Pippa Middleton, Londoner Socialite und Schwester der britischen Herzogin Kate, gab sich in einem Interview zum Thema Frühstück äußerst realitätsfern. Sie warb dabei für eine Charity, die Frühstück für 30 Cent anbietet, damit alle Kinder vor der Schule etwas im Magen haben.
    • Rezept: Dim Sum mit Entenbrust

      Für 25 bis 30 Stück.