Israel: Gesetz gegen magersüchtige Models

(c) REUTERS (© Henry Romero / Reuters)
Bild: (c) REUTERS (© Henry Romero / Reuters)

Per Gesetzt werden in Israel nun untergewichtige Models auf Catwalks und in Werbungen verboten. Konkret dürfen Männer und Frauen, die einen Body Mass Index (BMI) von unter 18.5 haben, nicht mehr gebucht werden.

Facebook Twitter Pinterest

Mehr Bildergalerien

Bild: (c) Christine PichlerAtelier
Lederhosen von Profous
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)Facettenreiche Kleider
Trachtengeschichten
Auch nicht perfekt
Die Makel der Models
Neue Saison
Die besten Herbstkampagnen
Bild: ReutersOlympische Trikots
Die Dressen von Rio
Modesünden
Textile Defekte im Augenschein
Bild: Instagram/@louboutinworldUniformen
Olympische Modeschau
British actress Maisie Williams poses for photographers at the 36th London Critics´ Circle Film Awards in London, Britain / Bild: (c) REUTERS (� Neil Hall / Reuters)Nullerjahre
Diese Trends feiern ein Comeback
Bild: (c) Eva TuerblSalzburg-Comeback
Annett Renneberg
Bild: Mario SchmolkaVorstellung
Model-Steckbrief Josefin Bresan
Swimsuits for all
Don't mind the gap
Kate Moss bei der The Serpentine Summer Party am 6 07 2016 in London The Serpentine Summer Party 201 / Bild: (c) imago/APress (imago stock&people)Promiauflauf
Serpentine Summer Party
GENEVIEVE PAGE 1957 / Bild: (c) KEYSTONE-FRANCE (KEYSTONE-FRANCE)Ausstellung
Diors elegante Frauen
Bild: (Giorgio Armani) Jeremy BrodbeckNew Normal
Armanis neuer Normalzustand
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

3 Kommentare
Belnea
07.01.2013 12:29
0 0

hmmm

... und dicke Models werden auch in der Öffentlichkeit verboten, oder ist das nach Meinung des Zentralkomittees für Geschmack und Gesundheit ok???

peter789
06.01.2013 23:45
0 0

Hat die Heinisch-Hosek eigentlich schon mal was Sinnvolles gesagt bzw. getan?


carullus
04.01.2013 21:01
0 0

In Israel ...

... hat man zu Menschenrechten ja traditionell einen etwas salopperen Umgang ... Hierzulande wäre derartiges mE schon unter dem Aspekt der Erwerbsfreiheit nicht möglich. (Nicht, dass ich diese Hungerhaken besonders attraktiv fände, nur nebenbei.)