Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

50. Geburtstag: Robbie Williams und Ayda Field designen für Marc O'Polo

07.07.2017 | 13:09 |   (Die Presse - Schaufenster)

Zum 50-jährigen Firmenjubiläum der deutsch-schwedischen Marke gab es prominente Unterstützung von Superstar Robbie Williams und seiner Ehefrau.

Robbie und Ayda Williams bei der Präsentation in München / Bild: (c) Getty Images for Marc O'Polo (Gisela Schober) 

50 Jahre Marc O'Polo: Die in Schweden gegründete Marke mit Firmensitz in Deutschland begang das halbe Jahrhundert Geschichte mit einer neuen Designkooperation. Musiker Robbie Williams und Ehefrau Ayda Field gestalteten die "Marc O'Polo Iconic Capsule Collection" mit. 20 Styles stammen aus der Zusammenarbeit: Sweatshirts, ein Hoodie-Kleid und ein Blouson oder eine Trainingsjacke gehören etwa dazu. Ein helles Pink zieht sich als Farbe durch die Kollektion.

Auch ansonsten gab es für das Marc-O-Polo-Jubiläum sehr viel Star-Einsatz: Peter Lindbergh fotografierte die Williams-Kollektion, zur Präsentation in München kamen Prominente wie Mads Mikkelsen oder Markus Kavka.

Erhältlich sind die Looks des Williams-Ehepaares in den Geschäften von Marc O'Polo sowie im Onlineshop.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Schülerinnen protestieren gegen Heidi Klums GNTM

      "Ich bin mehr als mein Aussehen": Schon mehr als 220.000 Menschen haben das Video auf YouTube gesehen.
    • Tom Fords Debüt im Doppelpack

      "Es ist alles sehr Warhol", glänzend und tierisch - Modemacher Tom Ford debütiert in New York mit einer Herren- und einer Unterwäschekollektion.
    • Zeitreise: Haute Couture aus Paris

      Bei der in Paris präsentierten Haute Couture schielten manche Designer zurück in die Vergangenheit. Andere blieben der pompösen Gegenwart verhaftet.