Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Atelier: Lesage

07.02.2013 | 15:04 |   (Die Presse - Schaufenster)

Seit Generationen im wahrsten Sinn des Wortes eng mit der Welt der Mode verwoben ist das Stickereiatelier Lesage.

Bild: (c) beigestellt 

Seit 1924 zeichnet die Firma Unternehmen für hoch qualitative Arbeit verantwortlich, weshalb sich auch die Kundenliste wie das „Who’s who“ der Couture-Spitzenklasse liest: von Balmain über Christian Dior und Yves Saint Laurent bis zu Chanel – von letzterem Maison wure Lesage 2002 auch übernommen.

Atelier: Impressionen

Alle 184 Bilder der Galerie »

So hat in diesem Haus jeder Stich eine reiche Geschichte. Davon zeugt auch das Archiv von Lesage mit der größten Sammlung an Couture-Stickereien weltweit, zu denen jährlich etwa 100 neue kommen. Über 60 Tonnen Quasten, Strass, Bänder, Perlen und Kristalle finden sich darin. Um die Zukunft des alten Handwerks zu schützen, hat Lesage 1992 eine Stickereischule ins Leben gerufen, die bisher 3600 Profi- und Amateursticker hervorgebracht hat.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Mode ohne Müll

    Nachhaltige Innovationen: Cradle to Cradle, Garn aus Fischernetzen und Plastik aus Rizinusöl.
  • Arthur Arbesser für Absolut Vodka

    Der international erfolgreiche österreichische Modedesigner hat Absolut Vodka seinen Stempel aufgedrückt.
  • Pariser Modeuniversum

    Die Pariser Modewoche konnte sich – ob gewollt oder nicht – der Politik nicht entziehen.