Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Vor Ort: Dubai

09.11.2017 | 09:40 |  von Madeleine Napetschnig (Die Presse - Schaufenster)

Jünger.

Bild: (c) DTCM 

Ist vielleicht nicht die erste Assoziation zu Dubai, gibt es aber auch – eine junge Gegenkultur zu dem sich stets überbietenden Luxus in Hotel­lerie und Gastronomie: versteckte Galerien im Design District sowie lässige Kaffeehäuser, Secondhand-Buchläden und vegane Lokale, Graffitis und DJ-Sets. Und mit dem Ripe-Markt einen lebendigen jungen Platz. Guter Ausgangspunkt ist das Rove Downtown Hotel: www.visitdubai.com

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Sportpalast Schachtjo: Gymnastics Donezk

      Der Sportpalast Schachtjor ist der älteste Turnsaal der Stadt Donezk in der Ostukraine. Hier wird trotz des Krieges balanciert und gesprungen, geboxt und gerungen.
    • Cäsar Ritz: „Dieser Phönix von einem Hotelier“

      Alle wissen zwar, dass es ein Ritz gibt, doch die wenigsten, dass es einen Ritz gab. Gestatten: Cäsar Ritz! Der Hotelier starb vor hundert Jahren.
    • Südafrika: Safari outdoor – und im Museum

      Löwen am Wasserloch beobachten? In Südafrika an der Tagesordnung. Das neue Zeitz Museum of Contemporary Art in Kapstadt bietet zudem noch einen anderen, experimentellen Zugang zur Natur.