Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Vor Ort: Brabant

30.08.2017 | 14:04 |  von Madeleine Napetschnig (Die Presse - Schaufenster)

Gestaltungswillen.

Bild: (c) Visit Brabant 

Die Niederlande und das Thema Design sind eine starke Währung. Im Themenjahr „Von Mondrian bis Dutch Design“ tut sich die Provinz Brabant besonders hervor – beginnend mit einer Nacht der offenen Museen und Sights (23. 9.), mit dem „Graphic-Matters-Festival“ (Bild) vom 22. September bis 22. Oktober oder der international bekannten „Dutch Designweek“ in Eindhoven (21.–29. 10.)

www.visitbrabant.nl/de

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Ruanda: Das reiche Erbe von Karisoke

    Vor fünfzig Jahren begann Dian Fossey ihre bahnbrechende Forschung über die Berggorillas und bezahlte dafür mit ihrem Leben. Heute sind ihre einstigen Schützlinge Botschafter der bedrohten Natur in Ruanda und Uganda.
  • In den Lagunen von Comacchio

    Im Parco del Delta del Po eröffnet sich für den Italien-Reisenden vielleicht unvermutet ein reiches Naturreservat. Neben 400 Vogelarten ist es dort vor allem ein Fisch, der die Hauptrolle spielt – der Aal.
  • Die Everglades stromabwärts an der Donau

    Vor der Haustür. Die Lobau ist eines der letzten intakten Augebiete Europas. Wasserbegeisterte erkunden die Altarme der Donau mit einmaligem Süßwasser vor der Maske.