Reisen auf Papier

galerieSind es die Nordlichter, die Prärie oder der Oberrhein - viele Reisen beginnen mit dem Finger auf der Landkarte und der passenden Lektüre.
Camargue: Pferde, Stiere - und das Licht. / Bild: (c) C.Mouton/CRTCentreValdeLoire

Camargue: Im nicht ganz Wilden Westen der Provence

„Go West“ abseits der üblichen Pfade: Pferde und Stiere im Schwemmland der Camargue warten ebenso wie Frank Gehrys Luma-Turm in Arles oder das neue Marseille.
In Asturien herrscht eine eigenwillige Einschenkmethode. / Bild: JUANJO ARROJO

Asturien: Wein über Kopf, Kühe über der Küste

Im Nordwesten der Halbinsel unterläuft Asturien mögliche iberische Urlaubsklischees: Hier ist es frisch, grün, atlantisch.
Durch die Röhre geht's ins Zimmer. Seit 2003 ist der „Havenkraan“ wieder im Einsatz – als Hotelsuite. / Bild: www.havenkraan.nl

Quartier: Gute Nacht, Spinne aus Stahl

Das kleinste Hotel der Niederlande befindet sich in einem friesischen Hafenkran.
Ganz neu, reduziert designt: „Biwak unter Sternen“. / Bild: Nina Hader

Millstätter See: Ein Haus beim Schilf, am Strand allein

Rückzug und Reduktion statt Überangebot und Luxusausstattung: In „Biwaks unter Sternen“ nächtigt man in Logenplätzen am Wasser, auf einer Waldlichtung oder am Berg. Man könnte in dem Idyll durchaus Wurzeln schlagen.
Parlamentspalast in Bukarest / Bild: Imago

Bukarest: Kleine Hahnhoden und Bärenfleisch

Jugendstil- und Art-déco-Villen, picobello restaurierte Kirchen und zahlreiche Sights laden zu urbanen Expeditionen ein. Bukarest hat sich zum veritablen Städtereiseziel gemausert.
Rosapelikane am Donaudelta / Bild: Imago

Rumäniens Donaudelta, die größte Schilfzone weltweit

Hier folgen Mensch und Natur eigenen Gesetzen. Und man hadert mit der Obrigkeit und der neuen Zeit.
Am Strand von Bibione / Bild: Clemens Fabry

Strand von Bibione wird 2018 rauchfrei

Seit 2014 gilt bereits ein Rauchverbot von der ersten Sonnenschirmreihe bis zum Meer.
Art-lantis von Marco Rizzo im Pool des Hotels Cipriani.  / Bild: Marco Rizzo

Kunst unter Wasser bei der Biennale Venedig

Mit Taucherbrille im Swimmingpool auf künstlerische Schatzsuche gehen, sich am Schuh des Aschenbrödels versuchen und zu später Stunde den alkoholischen Spuren George Clooneys folgen – zwei feine Tage in der Serenissima.

Wanderrouten: Auf die harte Tour

galerieEs geht hinauf! Oder in die Weite. Jedenfalls in die Berge. Oder durch Schluchten und Felsen. Einige der spektakulärsten und ältesten Wanderwege der Welt.
Wasserweg. Die Moldau: Bedřich Smetanas musikalisches Denkmal. / Bild: (c) Prague City Tourism_www.prague.eu

Prag, ein Mysterium

Die Stadt mit Millionen Legenden lebt von der Moldau, und man könnte nachzählen, wie viele Kaiser dort begraben liegen.
2 3 4  | weiter »