Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Galerie Raum mit Licht: „What Bird has done yesterday“

24.05.2016 | 15:05 |  von Johanna Hofleitner (Die Presse - Schaufenster)

Historie im theoretischen Sinn ist Ausgangspunkt der Arbeiten von Abigail Reynolds und Arye Wachsmuth in der Galerie Raum mit Licht.

Bild: (c) Abigail Reynolds 

Wienerroither & Kohlbacher zieht es nach oben. Das Kunsthändlerduo mit Schwerpunkt Klassische Moderne eröffnet unweit der Stammgalerie eine Dépendance in der Bel-etage des barocken Palais Schönborn-Batthyány. Zum Einstand wird eine Werkauswahl des deutschen Zero-Künstlers Günther Uecker aus der Sammlung Lenz Moser gezeigt, einer der größten privaten Zero-Kollektionen. Uecker, dessen Name für Nagelbilder, -reliefs und -installationen steht, war in Wien zuletzt 1992 im Museum Moderner Kunst zu sehen. Die Galerie öffnet sich mit der Schau für das Segment Kunst nach 1945 (1010 Wien, Renngasse 4; 25. 5.–15. 7.). Historie im theoretischen Sinn ist Ausgangspunkt der Arbeiten von Abigail Reynolds und Arye Wachsmuth in der Galerie Raum mit Licht. Die Engländerin arbeitet in Collagen (Bild) und Skulpturen mit gefundenen historischen Aufnahmen, die sie übereinanderlegt und gegeneinander verschiebt, sodass die Zeitachsen verschwimmen. Wachsmuth wiederum dekonstruiert in Installationen eine mediatisierte kollektive Historie und erzeugt so neue Erinnerungs- und Denkbilder.

Galerie Raum mit Licht: „What Bird has done yesterday“ (1070 Wien, Kaiserstraße 32; 28. 5.–9. 7.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest

Mehr zum Thema:

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr