Im Geheimen: Weibliche Tattoo-Geschichte

From Bodies of Subversion: A Secret History of Women and Tattoo by Margot Mifflin, published by powerHouse Books
Bild: From Bodies of Subversion: A Secret History of Women and Tattoo by Margot Mifflin, published by powerHouse Books

Seit Jahrhunderten praktiziert, wurde das Tätowieren erst 1997 in New York City legalisiert (nachdem es 1961 vom Gesundheitsministerium verboten wurde). Im gleichen Jahr veröffentlichte Margot Miffin ihr Buch „Bodies of Subversion“ in dem sie die Geschichte von Frauen und Tattoos von der viktorianischen Zeit bis in die 90er aufarbeitet.

In den 1920er-Jahren waren Tattoos besonders beliebt. Hier sieht man den legendären Charlie Wagner bei der Arbeit.

Don and Newly Preziosi Collection.

Facebook Twitter Pinterest

Mehr Bildergalerien

Bild: (c) Stefano CerioFürs Auge
Bild der Woche
Bild: (c) Jork WeismannPas de deux
Alice Firenze und Davide Dato
Bild: (c) Christine PichlerHumor-Import
Wiener Comedy-Clubs
Bild: (c) Mark GlassnerMienenspiel
„Mugshots“
Bild: (c) KatseyLaurence Rupp
"Die Familie hat Mist gebaut"
Bild: (c) BeigestelltLifestyle-Bildbände
Hasenohren und Heldenfeiern
Bild: (c) Erwin Blumenfeld Studio/Steidl/Condé NastModegeschichte
Bild-Legenden
Bild: (c) Jean-Paul GoudeKönig der Bildwelten
Jean-Paul Goude
Bild: (c) Eva TuerblSalzburg-Comeback
Annett Renneberg
Bild: (c) Elsa OkazakiSchiele im Film
Riegner und Saavedra
Bild: (c) Mato JohannikBerührendes Spiel
Ursula Strauss
Bild: Martin Parr / Magnum PhotosRetrospektive
Martin Parr - Auf der Jagd nach Klischees
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen