Klassiker aktualisieren. Nancy Mensah-Offei, Regisseur Gernot Plass, Raphael Nicholas erfinden Kleist neu. / Bild: (c) Christine Ebenthal

„Käthchen von Heilbronn“: Schön, schräg und traumhaft

„Käthchen von Heilbronn“ im Theater an der Gumpendorfer Straße: Ein Gespräch über Avatare, Karl May und die ewige Liebe.
Thriller. Aus dem Sanatorium in „A Cure for Wellness“ kommt keiner wieder heraus. / Bild: (c) 2017 Twentieth Century Fox

Dane DeHaan: „Es wird gute Kunst entstehen“

Schauspieler Dane DeHaan über seinen neuen Film, Golf und die Lichtblicke der Ära Trump.
Bild: (c) Jork Weismann

Bella Figura: Alice Firenze und Davide Dato

Ein italienischer Pas de deux: Alice Firenze und Davide Dato, ausgebildet in Mailand, tanzen heute erfolgreich in Wien.
Bild: (c) Jork Weismann

Pas de deux: Alice Firenze und Davide Dato

galerieEin Paar sind die beiden Tänzer nur auf der Bühne.
Infusion. Julia Lacherstorfer vom Volksmusik-Duo Ramsch und Rosen im Museum. / Bild: (c) Christine Pichler

„Ganymed Female“: Renaissance des Feminismus

Verführung oder Vergewaltigung? Julia Lacherstorfer spricht über „Ganymed Female“ im Kunsthistorischen Museum.
Intellektuell. Valerie Voigt-Firon begeisterte sich für Simone de Beauvoir, Sartre, studierte Philosophie. / Bild: (c) Christine Ebenthal

Valerie Voigt-Firon: Kinderleben

Valerie Voigt-Firon inszeniert „Drei sind wir“ von Wolfram Höll, ein Stück über Freiheit und die Frage, ob man sich den Nachwuchs aussuchen soll.
Bild: (c) Beigestellt

Highlight: Märchenhafter Aufstieg

„Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen“ kommt an der Volksoper heraus.
Jungfrau mit Waage. Evi Kehrstephan ist offen für Irrationales. Bei E. T. A. Hoffmann geht es um Zwerge und Feen.  / Bild: (c) Christine Ebenthal

Evi Kehrstephan: „Warum spiele ich immer die Schöne?“

Schauspielerin Evi Kehrstephan über E. T. A. Hoffmanns „Klein Zaches“ als Satire im Volkstheater, ihren Sohn, Bela, und warum sie „einfach gern weg“ ist.
Diva assoluta. Anna Netrebko singt die Leonore im neuen „Troubadour“ in der Staatsoper. / Bild: (c) Kirk Edwards

„Troubadour“: Expressiv und anspruchsvoll

Verdis „Troubadour“, demnächst in der Staatsoper: Ein Streifzug durch die Geschichte seit Karajans Zeiten.
Bild: (c) Volkstheater (Robert Polster)

Highlight: Superheldinnen

Im Volx/Margareten kommt nun Barbi Markovićs Stück heraus.
Bild: (c) Christine Pichler

Laut im Licht: Wiener Stand-up-Comedy

Ein neues Unterhaltungsformat boomt: Stand-up-Comedy. Und während in Amerika „Hackling“ etabliert ist, muss sich in Wien kein Comedian häkeln lassen.
2 3 4  | weiter »