« zurück | 1 2 3 4  | weiter »
Bild: (c) Beigestellt

Schauplätze: IntAkt

Dass in den bewegten 1970er-Jahren Männer im Völkerkundemuseum eine Frauenausstellung kuratieren sollten, rief postwendend den Widerstand der Künstlerinnenschaft hervor.
Bild: (c) Beigestellt

Highlight: Instagram!

Dort kann man die witzigen Fotos der 1990 in Wien geborenen (Mode-)Fotografin Gioia Zloczower ebenso sehen wie im „Vice“-Magazin oder in der „Vogue“ – und in einer Ausstellung im Brick5 im 15.  Bezirk.
Genießer. „Ich habe ein tolles Leben“, sagt der Schwede Stellan Skarsgård.  / Bild: (c) Filmladen/Ann Ray

Stellan Skarsgård: „Wir brauchen starke Frauen“

Schauspieler Stellan Skarsgård über seinen neuen Film, männlichen Größenwahn und die Erziehung seiner acht Kinder.
Kopie als Kunst. Koons vor einer Tizian-Interpretation seiner Serie „Gazing Balls“. / Bild: (c)  Lewis Mirrett

Jeff Koons: Bezugssystem Kunst

Das Luxuslabel Louis Vuitton lässt US-Starkünstler Jeff Koons an seine Taschen.
Ohne Vorbilder. Andrey Kaydanovskiy sucht seinen „Feuervogel“. / Bild: (c) Christine Pichler

„Tanz ist noch eine junge Kunst“

Choreograf Andrey Kaydanovskiy siedelt Strawinskys „Feuervogel“ im Hier und Heute an: „Mein Prinz ist ein verwöhntes Kind, umschwirrt von Helikopter-Eltern.“
Bild: (c) Jutta Benzenberg

Schauplätze: Jutta Benzenberg

Albanien ist das Hauptthema in den Serien der deutschen Fotografin Jutta Benzenberg.
Preisgekrönt. Die Deutsche Katrin Brack wird demnächst für ihr Lebenswerk geehrt.  / Bild: (c) Reinhard Werner

Katrin Brack: „Mach mal ein Bühnenbild“

Material, das nicht behauptet, etwas anderes zu sein: Katrin Brack und ihre Entwürfe, aktuell für René Polleschs „Carol Reed“.
Bild: (c) Theater in der Josefstadt (Jan Frankl)

Highlight: Maresi Riegner

Maresi Riegner spielt in Ibsens „Wildente“ das Mädchen Hedvig.
Bild: (c) Elsa Okazaki

Take Festival: Modische Melange

Das Take Festival geht in die zweite Runde: Die wichtigsten Programmpunkte im Überblick.
Bild: (c) Beigestellt

Schauplätze: Brigitte Kowanz

Etwas mehr als drei Wochen dauert es noch, bis in Venedig die 57. Kunst-Biennale ihre Pforten öffnet.
Bild: (c) Arte

Fernsehen mit Kultur vom 21. bis 27. April

Arte zeigt die Doku "I‘m Not Your Negro" von Raoul Peck.
« zurück | 1 2 3 4  | weiter »