Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Lästern kostet Ex-Schönheitskönigin fünf Mio. Dollar

19.12.2012 | 06:37 |   (DiePresse.com)

Die ehemalige "Miss Pennsylvania" muss fünf Millionen Dollar zahlen, weil sie die "Miss Universe"-Veranstalter "betrügerisch und ohne Moral" nannte.

Eine ehemalige US-Schönheitskönigin muss der "Miss Universe Organisation" von Immobilienmogul Donald Trump fünf Millionen Dollar (etwa 3,8 Millionen Euro) zahlen, nachdem sie öffentlich über die Wettbewerbsbedingungen gelästert hatte. Das habe ein Schiedsgericht in New York angeordnet, berichteten US-Medien am Dienstag.

Sheena Monnin, eine ehemalige "Miss Pennsylvania", hatte den Berichten zufolge im Sommer die Veranstalter der "Miss Universe"-Schönheitswettbewerbe beschuldigt, "betrügerisch und ohne Moral" zu sein. Kurz darauf war sie als Schönheitskönigin zurückgetreten.

"Eine teure Lektion"

"Es ist eine teure Lektion für sie", kommentierte Trump das Urteil. Die "Miss Universe Organisation" organisiert sowohl die Wahl zur "Miss Universe", als auch zur "Miss USA". Die diesjährige "Miss Universe" wird an diesem Mittwoch in Las Vegas gewählt.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Peter Alexander: "Er freute sich über simple Dinge"

    Eva Kresic war Haushälterin und Köchin des Entertainers. Sie präsentiert seine Lieblingsspeisen zum Nachkochen.
  • Fatih Akin: "Echt, Alter, so ist das Leben nicht!"

    Der deutsche Regisseur erzählt von einem 500-seitigen Roman, den er mit 14 für seine erste Liebe geschrieben hat, von Mutproben - und erklärte was das Filmemachen mit dem Boxen gemein hat.
  • Ein Glas voll Mist ist genug

    Seit 2015 gibt es in Österreich das Netzwerk Zero Waste - getragen wird es vorwiegend von Frauen. Bea Johnson, die Bloggerin und eines der Vorbilder aus den USA, war nun in Wien zu Gast.