Atelier: Collier „Tingel“ von Schullin

(c) Carolina Frank
Bild: (c) Carolina Frank

So manches Detail wird auf dem Bildschirm riesengroß: Herbert und Lukas Schullin und die Mitarbeiter der Entwurfsabteilung feilen im Atelier bis in die letzte Winzigkeit an den Einzelstücken. Diese zeichnen sich durch eine ebenso ausgeklügelte wie überraschende Linienführung aus. Bevor ein Stück tatsächlich so weit ist, dass es in langer Arbeit an einem der Goldschmiede- Arbeitsplätze gefertigt werden kann, sind zahlreiche Schritte und Modelle notwendig. Und um an außergewöhnliche Steine heranzukommen, reisen die Schullins schon einmal in schwer zugängliche Abbau-Gebiete.

Teamwork. Potente Grafikprogramme spielen eine wichtige Rolle im Atelier am Wiener Kohlmarkt.

Facebook Twitter Pinterest

Mehr Bildergalerien

Bild: (c) BeigestelltAtelier
Talisman von Prada
Bild: (c) BeigestelltSchmuck
Toolbox-Chic
Bild: (c) Elizaveta PorodinaSchöner Schein
Hochkarätige Schmucktrends
Unsichtbare Hochkaräter
Unsichtbare Hochkaräter
Bild: (c) BeigestelltUhren
Suchspiel mit Zifferblatt
Bild: Julien's AuctionsEugene Joseff
Hollywoods Schmuck-Lieferant
Bild: (c) BeigestelltSautoirs
Je länger, desto lieber
Bild: (c) Rafaela PröllFarbwert
Statement-Schmuck
Bild: (c) Konstantin Taufner MikolitschGewappnet
Siegel der Beredsamkeit
Bild: © Clemens Schneider / TierlichtEdles Geschöpf
Dog-Content
Bild: (c) BeigestelltSchmuckstücke
Raue Kante
Bild: (c) BeigestelltAtelier
Die Tubogas-Verarbeitung von Bulgari
Bild: (c) Pari DukovicAtelier
Verlobungsring von Tiffany
Bild: (c) BeigestelltAtelier
Susanna Pejrimovsky-Hanousek und Werner Pejrimovsky
Bild: (c) BeigestelltSchmuck
Rosa sehen
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen