Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Ikone: Panthère de Cartier

25.01.2017 | 13:32 |  von Alexander Linz (Die Presse - Schaufenster)

Die Panthère de Cartier feierte in Genf, beim Salon International de la Haute Horlogerie, ein fulminantes Comeback. 17 neue Modelle stehen zur Wahl.

Bild: (c) Beigesetllt 

Mit der Panthère de Cartier lässt der Pariser Juwelier eine Ikone der 1980er-Jahre wieder aufleben und ist somit Vorreiter für eine neue, kleine Größe am Damenhandgelenk. Die lieben Mitbewerber werden dem Trend jetzt, vermutlich so schnell sie können, folgen wollen. Motor der Panthère ist jeweils ein Quarzwerk. Die Preise beginnen bei 3850 Euro für das ganz kleine und bei 4450 Euro für das kleine Stahlmodell. Der Verkaufsstart ist im Juni.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • IWC-Jubiläum: Tribut an Josef Pallweber

      IWC feiert 2018 sein 150-jähriges Bestehen mit einer limitierten Jubiläumskollektion. Das Highlight: ein Modell, das an den Salzburger Uhrmacher Josef Pallweber erinnert.
    • Imposant: Omega neue Produktionsstätte

      Bei Omega stehen die Uhren nicht still: Die zur Swatch Group gehörende Marke eröffnet eine neue Produktionsstätte in Biel – das modernste Werk der Branche.
    • Juwelier Wagner: „Luxus braucht Raum“

      Der Wiener Juwelier Wagner feiert sein 100-jähriges Bestehen. Wir sprachen mit Besitzer Hermann Gmeiner-Wagner über die Herausforderungen für den stationären Handel im Zeitalter des Internets.