Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Ikone: Panthère de Cartier

25.01.2017 | 13:32 |  von Alexander Linz (Die Presse - Schaufenster)

Die Panthère de Cartier feierte in Genf, beim Salon International de la Haute Horlogerie, ein fulminantes Comeback. 17 neue Modelle stehen zur Wahl.

Bild: (c) Beigesetllt 

Mit der Panthère de Cartier lässt der Pariser Juwelier eine Ikone der 1980er-Jahre wieder aufleben und ist somit Vorreiter für eine neue, kleine Größe am Damenhandgelenk. Die lieben Mitbewerber werden dem Trend jetzt, vermutlich so schnell sie können, folgen wollen. Motor der Panthère ist jeweils ein Quarzwerk. Die Preise beginnen bei 3850 Euro für das ganz kleine und bei 4450 Euro für das kleine Stahlmodell. Der Verkaufsstart ist im Juni.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • „True“-Kollektion: Rainer Mutsch für Rado

    Der österreichische Industriedesigner Rainer Mutsch im Einsatz für den Schweizer Uhrenhersteller Rado: Das Ergebnis ist eine Art tickende Mikro-Architekturlandschaft.
  • Traubenhaft: Chopard

    Chopard-Co-Präsident Karl-Friedrich Scheufele hat sich den Traum vom eigenen Weingut erfüllt. Der neue Chronometer ist davon inspiriert. Ein großer Jahrgang.
  • Zeit-Ikone: „Cartier Tank“

    Für das eckige Cartier-Modell „Tank“ läuft es rund – und das seit 100 Jahren. Prominente Träger wie Andy Warhol, Lady Di oder Madonna zeugen von der Anziehungskraft der Jubiläumsuhr.