Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Zeitmesser: America’s Cup

07.06.2017 | 15:37 |  von Alexander Linz (Die Presse - Schaufenster)

Auf den Bermudainseln ist der 35. America’s Cup voll im Gange. Neben Panerai sind auch Omega und Ulysse Nardin mit dabei.

Omega „Seamaster Planet Ocean ETNZ Deep Black Master Chronometer“: In der mattschwarzen Vollkeramikuhr tickt die neueste, antimagnetische Uhrwerkegeneration mit GMT-Funktion. Preis: 10.400 Euro / Bild: (c) Omega 

Das Oracle Team USA ist der Sieger des 34. America’s Cup, der 2013 in der Bucht von San Francisco ausgetragen wurde. Auf den Bermudainseln wird im Rahmen des „Louis Vuitton America’s Cup Qualifiers“ und des „Challenger Playoffs“ gerade der Gegner des Oracle Team USA ermittelt. Ende Juni segeln dann im „America’s Cup Match presented by Louis Vuitton“ der Finalist (und das dürfte sehr wahrscheinlich wieder das Emirates Team New Zealand sein) gegen die Amerikaner. Panerai ist der neue, offizielle Partner und Zeitmesser des im Jahre 1851 erstmals ausgetragenen

(c) Ulysse Nardin Ulysse Nardin „Artemis Regatta Countdown Chronograph“: Mit dem hausintern entwickelten Mechanismus kann die gewünschte Countdown-Zeit vor dem Start zwischen einer und zehn Minuten frei gewählt werden. Einmal gestartet, zeigt der Chrono die verbleibenden Minuten bis zum Start und wechselt dann automatisch in den Chronografenmodus, beginnt also wieder die verstrichene Zeit zu erfassen. Preis: 15.900 EuroUlysse Nardin „Artemis Regatta Countdown Chronograph“: Mit dem hausintern entwickelten Mechanismus kann die gewünschte Countdown-Zeit vor dem Start zwischen einer und zehn Minuten frei gewählt werden. Einmal gestartet, zeigt der Chrono die verbleibenden Minuten bis zum Start und wechselt dann automatisch in den Chronografenmodus, beginnt also wieder die verstrichene Zeit zu erfassen. Preis: 15.900 Euro / Bild: (c) Ulysse Nardin 

+ Bild vergrößern

Segelwettbewerbs. Panerai ist ebenso der offizielle Partner des Oracle Team USA und des Softbank Team Japan. Diese Modelle haben wir vor zwei Wochen an dieser Stelle bereits vorgestellt. Heute zeigen wir Omega und Ulysse Nardin. Während bei vielen Teams der Uhrensponsor ständig wechselt, ist Omega bereits seit 22 Jahren der Partner der Kiwis. Bei Artemis Racing aus Schweden ist Ulysse Nardin erstmals an Bord.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Zeit-Ikone: „Cartier Tank“

    Für das eckige Cartier-Modell „Tank“ läuft es rund – und das seit 100 Jahren. Prominente Träger wie Andy Warhol, Lady Di oder Madonna zeugen von der Anziehungskraft der Jubiläumsuhr.
  • Uhrentrend: Nato-Band

    Ein Trend, den wir gern auf den Arm nehmen: Zeitmesser mit Nato-Band. Auch James Bond spielt dabei eine tragende Rolle, wie seine neue Dienstuhr beweist.
  • Zenith: Bamford-Behandlung

    George Bamford ist mit geschwärzten Rolex-Modellen berühmt geworden. Doch das ist Geschichte. Künftig veredelt er Zeitmesser von Zenith. Ein Ritterschlag.