Uhrenmesse: Inspirationen aus Genf

(c) Beigestellt
Bild: (c) Beigestellt
DiePresseSchaufenster
Text: Alexander Pfeffer

Die Geburtsstunde des Genfer Salon International de la Haute Horlogerie schlug im Jahr 1991, als die Marken Cartier, Piaget und Baume & Mercier der Baselworld, die damals noch „Uhren und Schmuckmesse“ hieß, den Rücken kehrten. Seither wird die Genfer Veranstaltung von Jahr zu Jahr größer, während die Mutter der Uhrenmessen in Basel an Bedeutung einbüßt.

Élégante by F. P. Journe, „Ref. EL Calibre 1210“

Facebook Twitter Pinterest

Mehr Bildergalerien

Bild: (c) BeigestelltBunte Auswahl
Damenuhren
Bild: Alexander PfefferBaselworld
Der erste Rundgang
Bild: BeigestelltAuf nach Basel
Von Alpina bis Zenith
Bild: (c) BeigestelltUhren
Mit Wau-Effekt
Bild: (c) BeigestelltAm Start
Olympiareife Uhren
Bild: (c) BeigestelltIm Takt
Zeitmesser für die Ballnacht
Bild: (c) BeigestelltUhrenmesse
Trends aus Genf
Bild: (c) BeigestelltUhren
Im Zeitzonenwechsel
Bild: (c) BeigestelltMesse-Vorschau
Neue Uhren
Bild: (c) BeigestelltDubuis und Lamborghini
Autos und Uhren, eine Liaison
Bild: (c) BeigestelltSchweizer Sieger-Uhren
Der Große Preis der Uhrmacher
Bild: (c) BeigestelltUhren-Auktion
„Only Watch“
Bild: (c) BeigestelltFaszinierend
Tourbillon
Bild: (c) BeigestelltUhren
Zeit für die Frau
Bild: (c) BeigestelltDamenuhren
Sommerfrische
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen