Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Glashütte Original: "Berlinale"-Sonderedition

21.02.2018 | 09:36 |  von Alexander Pfeffer (Die Presse - Schaufenster)

Die Preisträger der 68. Berlinale stehen noch nicht fest. Liebhaber der Uhrenmarke Glashütte Original können sich aber bereits als Gewinner fühlen – dank einer exklusiven Sonderedition.

Superluminova lässt die Zeiger, Ziffern und Indexe im Dunkeln grün leuchten. / Bild: (c) Glashütte Original 

Die 68. Berlinale ist ein großer Premierenreigen. Unentwegt werden rund um den Potsdamer Platz die roten Teppiche ausgerollt. 385 Filme stehen auf dem Programm. Aus Sicht des Uhrenliebhabers ist aber vor allem eine Erstaufführung abseits der Kinoleinwand sehenswert – jene der Sonderedition „Senator Chronograph – The Capital Edition“ von Glashütte Original. Diese Uhrenserie ist der Berlinale gewidmet und wird noch bis zum 25. Februar in der Golden Bear Lounge im ersten Stock des Hotels Grand Hyatt Berlin gezeigt.

(c) Glashütte Original „Senator Chronograph  – The Capital Edition“ in einer limitierten Stahlvariante. „Senator Chronograph  – The Capital Edition“ in einer limitierten Stahlvariante. / Bild: (c) Glashütte Original 

+ Bild vergrößern

„Berlin ist eine Weltbühne – in den zehn Tagen des Festivals in besonderer Hinsicht“, erklärt Thomas Meier, CEO von Glashütte Original. „Unsere Ingenieurskunst auf dieser großen Bühne zu präsentieren, das macht die Partnerschaft mit dem Festival so wertvoll.“ Die sächsische Manufaktur unterstützt die Berlinale seit 2011. Vergangenes Jahr hat der Uhrenproduzent gemeinsam mit dem Festival einen mit 50.000 Euro dotierten Dokumentarfilmpreis ins Leben gerufen. Heuer sind dafür 18 Filme nominiert, darunter auch der österreichische Beitrag „The Green Lie“ (Die grüne Lüge) von Werner Boote. Aber zurück zur „Capital Edition“. Die drei Modelle dieser Kleinserie sind eine Variante des „Senator Chronograph Pano­ramadatum“, der sich seit dem vergangenen Jahr von einer sportlicheren Seite zeigt. Dafür wurde etwa die Wasserdichtigkeit auf zehn Bar erhöht, eine neue verschraubte Krone

(c) Glashütte Original Glashütte Original unterstützt die Berlinale seit 2011.Glashütte Original unterstützt die Berlinale seit 2011. / Bild: (c) Glashütte Original 

+ Bild vergrößern

entworfen und Superluminova für bessere Ablesbarkeit auf dem Zifferblatt eingesetzt. Die Leuchtfarbe kommt selbstverständlich auch bei der Sonderedition zum Einsatz. Die Zeiger, die Ziffern und die Indexe leuchten aber nicht wie bei den bisherigen Zeitmessern im Dunkeln blau, sondern grün, passend zum neuen Zifferblatt in „Bourbon Grey“. Im Inneren schlägt – wie in allen Modellen des „Senator Chronograph Panoramadatum“ – das Manufakturwerk Kaliber 37 mit Flyback-Mechanismus und 70-Stunden-Gangreserve. In Österreich ist „The Capital Edition“ übrigens nur in der auf 100 Stück limitierten Stahlversion erhältlich. Darüber hinaus gibt es aber noch eine Version mit 25 Stück in Rotgold sowie eine auf fünf Stück limitierte Variante in Platin mit einem Zifferblatt in „Dry Silver“.

Der Autor wurde von Glashütte Original nach Berlin eingeladen.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr