TAG Heuer „Aquaracer 300 Meters Caliber 5“: Motor der 43 mm großen und 300 Meter wasserdichten Stahluhr mit bunter Aluminium-Lünette ist ein Quarz-Kaliber. Drei Varianten werden angeboten. Preis: 1550 Euro. / Bild: (c) Beigestellt

TAG Heuer: Fairer Preis

TAG Heuer liefert das, wonach der Fachhandel lechzt: emotional aufgeladene, qualitativ hochwertige und leistbare Uhren.
Bild: (c) Girard-Perregaux

Girard-Perregaux: „Laureato“

Die sportlich-elegante „Laureato“ von Girard-Perregaux kehrt zurück. Sie ist attraktiver, eleganter und cooler denn je.
Bild: (c) Beigesetllt

Ikone: Panthère de Cartier

Die Panthère de Cartier feierte in Genf, beim Salon International de la Haute Horlogerie, ein fulminantes Comeback. 17 neue Modelle stehen zur Wahl.
Die Vacheron-Constantin-„Overseas Weltzeituhr“ kann ganz-, halb- und viertelstündliche Abweichungen von der koordinierten Weltzeit (UTC) anzeigen. Ein silberfarbenes, blaues und braunes Zifferblatt stehen zur Wahl. Zu jeder Uhr bekommt der Kunde ein Stahl-, Leder- und Gummiband, das er selbst ganz einfach wechseln kann. Motor der Uhr ist Kaliber „2460WT“ der Genfer Manufaktur. / Bild: (c) Beigestellt

Vacheron Constantin: „Overseas Weltzeituhr“

Ein mechanischer Weltzeitrechner von Vacheron Constantin fürs Handgelenk. 37 der 38 derzeit aktiven Zonenzeiten auf einen Blick. Das ist ein Wort.
Österreicher. „Felix“ (links) und „Erwin“ von Habring2. / Bild: (c) Beigestellt

Habring2: „Erwin“

Mit dem zur Gänze in Österreich gefertigten Neuling namens „Erwin“ bringt Habring2 eine weitere heimische Alternative zu in Deutschland und der Schweiz gefertigten Uhren ins Spiel.
Bild: (c) Beigestellt

Blancpain: Flyback-Chronograf

Blancpain präsentiert den Flyback-Chronografen „Fifty Fathoms Bathyscaphe Blancpain Ocean Commitment II“ und spendet weitere 250.000 Euro zum Schutz der Weltmeere.
Kleine Auswahl. Das hier ist nur eine kleine Auswahl „Cape Cod“ von Hermès. Die Preise, je nach Ausführung mit/ohne Brillanten, Zifferblatttyp und Größe, bewegen sich von 2250 bis 9000 Euro.   / Bild: (c) Beigestellt

Hermès: 25 Jahre „Cape Cod“

Die Uhrenikone feiert Geburtstag. Heute jünger denn je zeigt sie sich in drei Größen und unzähligen bunten Varianten.
Von links nach rechts: Die neue Glashütte Original, „Senator Excellence Panoramadatum“, die neue „Senator Excellence Panoramadatum Mondphase“ und die bereits im März vorgestellte „Senator Excellence“ im Rotgoldgehäuse. / Bild: (c) Beigestellt

Glashütte Original: Neue Heimstatt

Die sächsische Uhrenmanufaktur Glashütte Original hat eine neue, mondäne Heimstatt am Wiener Kohlmarkt.
„Nautilus“ von Patek Philippe / Bild: (c) beigestellt

„Nautilus“ von Patek Philippe

Zum 40. Geburtstag der Patek-Philippe-„Nautilus“ präsentierte die Genfer Manufaktur zwei Jubiläumsmodelle, die polarisieren.
Zenith, „Pilot Ton-Up DGR special edition“. Nur fünf Stück wird es von diesem 45 mm großen Chronografen geben. Sein Gehäuse ist aus künstlich gealtertem Edelstahl gefertigt, Motor ist das „El Primero“-Automatikkaliber der Manufaktur. / Bild: (c) Beigestellt

Zenith: The Distinguished Gentleman’s Ride

Wenn am 25. September weltweit The Distinguished Gentleman’s Ride stattfindet, fährt Zenith mit. Alles über den limitierten Chronografen und den Ride in Österreich.
Die 34 mm große „Viro“ von Union Glashütte für die Dame. Die Preise starten bei 1100/1130 Euro und enden bei 1200/1230 Euro (je nach Zifferblatt und Armband). / Bild: (c) Beigestellt

Union Glashütte: „Viro“-Modelle

Die neuen „Viro“ für Damen und Herren von Union Glashütte repräsentieren allesamt ein Stück erschwinglichen Luxus.
2 3  | weiter »