Der Gutshof von Hougoumont. / Bild: (c) Beigestellt

Breguet: 200 Jahre Waterloo

Eines einte die Erzfeinde Napoleon und Wellington dennoch: ihre Uhren. Sie stammten von Abraham-Louis Breguet.
Bild: (c) Beigestellt

Die Zeit im Zeitgeist

Jenseits von Handgelenk und Handydisplay: Obekte, die oft mehr zeigen als nur die Zeit.
So sieht der diesjährige Titel des „Armbanduhren Katalogs“aus. / Bild: (c) Beigestellt

Druckwerk: „Armbanduhren Katalog“

Der „Armbanduhren Katalog 2015“ ist erschienen. Seit 1994 gibt es ihn, das ist bereits die 23. Ausgabe.
Der Laptimer, bestehend aus zwei Chronografen, ermöglicht das Erfassen von zwei unterschiedlichen Ereignissen. Das Audemars-Piguet-Kaliber 2923 besteht aus 413 Einzelteilen, fünf Jahre dauerte die Entwicklung. 221 Stück werden gebaut. Der Preis für die Uhr: 226.900 Schweizer Franken. / Bild: (c) Beigestellt

Audemars Piguet: Michael Schumacher

Der „Royal Oak Concept Laptimer Michael Schumacher“ von Audemars Piguet entstand auf Initiative von Michael Schumacher, lang vor seinem tragischen Unfall.
 Zum 45. Mal jährt sich heuer der Flug der Apollo 13. Dafür hat Omega die „Speedmaster Apollo 13 Silver Snoopy Award“ kreiert. Auf künstlerische und spielerische Art setzt man sich mit den Ereignissen von damals auseinander. Auf dem Zifferblatt sieht man Snoopy mit der Sprechblase „Failure is not an option“. 14 Sekunden entlang des  Rehauts liest man die  Inschrift „What could you do in 14 seconds?“. Auf dem Gehäuseboden gibt es ein dreidimensionales, wunderschönes „Silver Snoopy Award“-Medaillon. Die Uhr ist auf 1970 Stück  limitiert und kostet 5800  Euro. / Bild: (c) Beigestellt

Omega: "Speedmaster Apollo 13 Silver Snoopy Award"

Omega, Apollo 13 und der Nasa Silver Snoopy Award. Eine neue, unglaubliche Episode aus Houston, Texas.
Das Swatch Art Special „Futuring“ by Eva & Adele ist in einer limitierten und nummerierten Edition von 585 Exemplaren (95 Euro) erhältlich und wird in einer glänzenden rosa- und goldfarbenen Box präsentiert.  Die Nummer der limitierten Ausgabe erscheint sowohl auf der Rückseite der Uhr als auch im Inneren der  Spezialverpackung. Eine unlimitierte, sonst aber idente Version (ebenso 95 Euro) wird ab Anfang Juni erhältlich sein. / Bild: (c) Swatch Ltd.

Swatch: Art Special „Futuring“

Swatch präsentiert das Swatch Art Special „Futuring“, gestaltet von Eva & Adele, dem bekannten Berliner Künstlerpaar.
Baume & Mercier „Capeland Shelby Cobra“ Edelstahl-Chronograf. Zu Ehren des 50. Jubiläums von Shelbys FIA-Weltmeisterschaft ist der Edelstahl-Chronograf auf 1965 Exemplare limitiert. Der 18-Karat-Rotgold-Chronograf ist als Hommage an Carroll Shelbys Cobra-Rennnummer 98 gedacht. Er ist demnach auf 98 Exemplare limitiert. Die Preise: Stahl 3900 Euro und Rotgold 17.800 Euro. / Bild: (c) Beigestellt

Partnerschaft: Baume & Mercier & Shelby American

Baume & Mercier steht auf amerikanische „Muscle-Cars“. Die neue tickende Partnerschaft mit Shelby American und der „Cobra“ zeugen davon.
Mit der Apple Watch schnallt man sich so eine Art Minimundus des iPhone an das Handgelenk. Die Apple Watch ist ein iPhone-Wrist-Interface, ein  Bindeglied mit Miniaturbildschirm zwischen dem iPhone und dem Handgelenk. / Bild: (c) Beigestellt

Apple Watch: Fluch oder ein Segen

Es ist so weit, die Apple Watch ist offiziell erhältlich. Es stellt sich die Frage: Ist sie ein Fluch oder ein Segen für die traditionelle Uhrenindustrie?
Der neue „Jahreskalender-Chronograph Referenz 5905P“ von Patek Philippe. Sein 42 mm großes Gehäuse wird massiv aus 950er-Platin gefertigt. Ein blaues und ein schwarzes Zifferblatt stehen zur Wahl. / Bild: (c) Beigestellt

Patek Philippes: „Jahreskalender-Chronograph Referenz 5905P“

Feine optische Retuschen und ein Platingehäuse lassen die Uhr erscheinen wie ein neues Modell.
Die neue Rolex -„Yacht-Master“ ist eine richtige Augenweide. Ihr schwarzes Oysterflex-Super-Luxus-Kautschukband mit kleinen Polstern schmiegt sich perfekt ans Handgelenk. Unter dem Zifferblatt ticken je nach Größe (40 und 37 mm) die Rolex-Automatikkaliber „3135“ und „2236“. Der exakte Europreis liegt uns noch nicht vor, doch er wird  sicherlich unter den in Basel genannten 23.800 (40 mm) und  21.000 (37 mm) Schweizer Franken liegen. / Bild: (c) Rolex

Rolex: „Yacht-Master“

Rolex stellt eine neue, coole „Yacht-Master“ in zwei Größen vor – und mit ihr das aufwendigste und beste je gefertigte Kautschukband.
Bild: (c) Bulgari

Bulgari präsentiert luxuriöse Smartwatch

Was Apple versucht hat, ist Bulgari gelungen: edles Design gepaart mit neuen Technologien. Und die Daten sind in den Händen der Nutzer - angeblich.
2 3 4  | weiter »