Cartiers neues tickendes Œuvre nennt sich „Drive de Cartier“. Die sportlich-eleganten Zeitmesser sind nicht zu groß, nicht zu klein und angenehm flach geraten. Die Uhrwerke stammen allesamt von Cartier, und die Preise sind moderat. Verkaufsstart wird im Mai sein.  / Bild: (c) Beigestellt

Zeitmesser: „Drive de Cartier“

Mit der „Drive de Cartier“ stellte Cartier auf dem Salon International de la Haute Horlogerie in Genf eine ganz neue, eigenständige Kollektion vor.
Der Bausatz der Erwin-Sattler-Präzsionspendeluhr ist logisch aufgebaut, die 133-seitige Bauanleitung erklärt und illustriert jedes noch so kleine Detail. Für jeden Interessierten und Uhrenliebhaber beinahe schon ein Muss oder das ultimative Geschenk, denn so viel Freude mit einer Uhr wird man unter Garantie nicht so schnell wieder haben. Der staubdichte Korpus wird in unterschiedlichen Farben angeboten. / Bild: (c) Beigestellt

Bausatz: Erwin-Sattler-Präzisionspendeluhr

Eine Präzisionspendeluhr zum Selberbauen: Die Münchner Großuhrenmanufaktur Erwin Sattler macht das möglich.

"Lookseasy" by Joana Vasconcelos

"Lookseasy" by Joana Vasconcelos, ein Swatch Art Special mit einem Zifferblatt gefertigt in historisch überlieferter Filigranarbeit.

Montblanc 1858

"Montblanc 1858" Montblanc huldigt der Manufaktur Minerva mit zwei wunderschönen Zeitmessern.
Das Zifferblatt der „Geophysic  Universal Time“  ist wunderschön, detailreich gestaltet, einfach und gut abzulesen. / Bild: (c) Beigestellt

Jaeger-LeCoultre: Hochwertige Mechanik

Jaeger-LeCoultres „Geophysic Universal Time“ und „Geophysic True Second“. Zwei neue Quarzuhren? Nein, feinste Mechanik.
Die Anzeigen der Referenz 57260 verteilen sich auf zwei Zifferblätter. Das Gehäuse misst (Durchmesser/Höhe/ Tiefe): 98 mm/131,7mm/50,55 mm. / Bild: (c) Beigestellt

Wunderwerk: Die Referenz 57260

Die Vacheron-Constantin-Referenz 57260 ist mit 57 Komplikationen die komplizierteste jemals gefertigte mechanische Uhr.
Diese fünf neuen Glashütte-Original-Modelle (v.l.n.r.),  „Sixties Aqua“, „Sixties Brown“, „Sixties Gold“, „Sixties Red“, „Sixties Grey“, sehen chic aus. Allesamt verfügen sie über ein aufwendig gestaltetes Zifferblatt und ein manufaktureigenes Automatikkaliber.  / Bild: (c) Beigestellt

Glashütte-Original: „Sixties“-Modelle

Diese fünf Glashütte-Original-„Sixties“-Modelle könnten ein tickendes Gegengift zu den jetzt kommenden grauen Herbsttagen sein.
Louisa Köber ist die diesjährige Gewinnerin des Rado Star Prize Austria. / Bild: (c) Rado

Rado: Kreatives Schaffen

Gutes Design prämieren und gutes Design erschaffen: mit dem Rado Star Prize und der „Rado True Vienna Edition 2015“.
Bild: (c) Apple/Hermès

Genialer Coup: Apple Watch Hermès

Hermès als Steigbügelhalter für Apple: Die Apple Watch Hermès ist der programmierte Weihnachtshit 2015.
Bild: (c) Artemis Racing

Zeitmesser: America’s Cup

Die 35. Ausgabe des America’s Cup ist voll im Gange. Fünf Teams fordern die zuletzt siegreichen USA heraus. Mit dabei sind auch wieder drei Uhrenmarken.
Bild: (c) Omega

James Bond: Dienstuhr

Bond, die Bond-Uhr und das Nylonband an seiner Dienstuhr. U(h)riges rund um den Zeitmesser an James Bonds Handgelenk.
2 3 4  | weiter »