Trio. „EOOS transforms“: Martin Bergmann, Gernot Bohmann und ­Harald Gründl. / Bild: (c) Christine Pichler

EOOS: Die Vorausrückschauer

Das österreichische Designstudio EOOS blickt in einer aktuellen Ausstellung 20 Jahre zurück.
Mehr als Müll. Der südafrikanische Designer Heath Nash macht aus Abfall Kunst.  / Bild: (c) Christine Pichler

Heath Nash: Zuerst der Stoff, dann die Idee

Europa hat seine Solidarität mit der Umwelt verloren. Gibt es einen Weg zurück? Upcycling ist eine gute Möglichkeit, findet Designer Heath Nash.
Tribeca. Im Triangle below Canal Street haben sich Anna and Michael Trubrig angesiedelt.  / Bild: (c) Stillfried

New York: Möbel aus der alten Welt

Im Stadtteil Tribeca stellt das Stillfried Wien auch österreichische Gestaltungstradition und Handwerksqualität in die New Yorker Auslage.
Bild: (C) Beigestellt

Atelier: Handgefertigtes Porzellan von Lladró

Das Designprojekt der spanischen Porzellanmanufaktur Lladró.
Robert Stadler / Bild: (c) Beigestellt

Robert Stadler: Biedermeier, schockgefroren

Daheim im Dazwischen: Designer Robert Stadler lässt für das MAK in Wien Momente erstarren.
Architekt und Designer. Mit Kogans Casa Paraty blinzelt die  Moderne aus dem Grün hervor. / Bild: (c) Nelson Kon

Marcio Kogan: Fließende Moderne

Der Brasilianer Marcio Kogan setzt Beton in rechten Winkeln an den Strand. Und füllt Wasser in flüssige Formen.
Preisträger. Bei Katharina Mischer und Thomas Traxler steht seit Kurzem ein goldenes Ei im Studio. / Bild: (c) Beigestellt

Mischer/Traxler: Wenn die Farne plötzlich fliegen

Das Duo Mischer/Traxler bekam kürzlich hohe internationale Anerkennung in Eiform: den Young Talent Award.
Bild: (c) Beigestellt

Atelier: Bugholzmöbel von Ton

„Wir verstehen Holz“ lautet das Motto des Unternehmens.

Atelier: Bugholzmöbel von Ton

galerieDas Unternehmen Ton versucht Tradition und Moderne miteinander zu verbinden.
„Shell Chair“. 1963 war das Jahr der Muschel. Eine Ikone für die  Designewigkeit. / Bild: (c) Beigestellt

Wegner: Der Thron und der König

Den Stühlen verlieh er Flügel: Der Däne Hans J. Wegner wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Seine Enwürfe leben ewig.
Bild: (c) Beigestellt

Eugeni Quitllet: Der Künstler am Fließband

Keine Technologie schlägt die Natur: Der katalanische Designer Eugeni Quitllet injiziert seinen Produkten gerne Luft, noch lieber Seele und immer viel Herzblut.
2 3 4  | weiter »