Architekt und Designer. Mit Kogans Casa Paraty blinzelt die  Moderne aus dem Grün hervor. / Bild: (c) Nelson Kon

Marcio Kogan: Fließende Moderne

Der Brasilianer Marcio Kogan setzt Beton in rechten Winkeln an den Strand. Und füllt Wasser in flüssige Formen.
Preisträger. Bei Katharina Mischer und Thomas Traxler steht seit Kurzem ein goldenes Ei im Studio. / Bild: (c) Beigestellt

Mischer/Traxler: Wenn die Farne plötzlich fliegen

Das Duo Mischer/Traxler bekam kürzlich hohe internationale Anerkennung in Eiform: den Young Talent Award.

Atelier: Bugholzmöbel von Ton

galerieDas Unternehmen Ton versucht Tradition und Moderne miteinander zu verbinden.
„Shell Chair“. 1963 war das Jahr der Muschel. Eine Ikone für die  Designewigkeit. / Bild: (c) Beigestellt

Wegner: Der Thron und der König

Den Stühlen verlieh er Flügel: Der Däne Hans J. Wegner wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Seine Enwürfe leben ewig.
Bild: (c) Beigestellt

Eugeni Quitllet: Der Künstler am Fließband

Keine Technologie schlägt die Natur: Der katalanische Designer Eugeni Quitllet injiziert seinen Produkten gerne Luft, noch lieber Seele und immer viel Herzblut.
Bild: (c) Milo Keller

Jörg Boner: König, Bauer und Designer

Der Schweizer Designer Jörg Boner zieht Möbeln Kleider aus Leder an, ergründete zuletzt österreichisches Erbgut − und wandelt auch gerne einmal zwischen Werkstatt und Schloss.

Atelier: Wooden Radio

galerieIn einer Werkstatt in Zentrum Javas werden die Modelle aus teilweise exotischen und wertvollen Hölzern produziert.
Bild: (c) Beigestellt

Atelier: Wooden Radio

Der indonesische Designer Singgih Susilo Kartono entwickelt Holzradios, die in ökologischer und fairer Produktion hergestellt werden.
Runde Sache. Der Bowl Chair von  Lina Bo Bardi wird jetzt von Arper  hergestellt.  / Bild: (c) Beigestellt

Lina Bo Bardi: Schüsselerlebnis

Lina Bo Bardi stellte den Bowl Chair in ihr gläsernes Haus. Das war 1951. Jetzt rückt ein Hersteller ihren Entwurf zum ersten Mal in die Auslage der Showrooms.
Bild: (c) Beigestellt

Hadi Teherani: Haptik für das Auge

Das Oben und das Unten: Hadi Teherani gestaltet auch die horizontalen Flächen in der Architektur. Vor allem, wenn sie so weich und leise sind wie Teppichfliesen.
Bild: (c) Beigestellt

Deutsche Tugend: Rolf Sachs in Köln

Bierbank, Pendel, Gartenzwerg: Der Designer Rolf Sachs hat „deutsche Eigenschaften“ in Objekte aus Bronze, Keramik und Kohle gegossen.
2 3 4  | weiter »