Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Die Vorkocherin: Thunfischsteak in Olivensauce

09.07.2014 | 14:37 |  von Christina Lechner (Die Presse - Schaufenster)

Erfrischend, sommerlich und macht sich fast von alleine.

Bild: Christina Lechner 

Flugblätter sorgen nicht nur dafür, dass der Papiermüll regelmäßig übergeht, manchmal können Prospekte auch nützlich sein. Vielleicht wäre ich sonst gar nie auf die Idee gekommen, dass Billa neben den üblichen Verdächtigen (Polardorsch, Fischstäbchen und Lachs) auch Thunfischsteaks im Tiefkühl-Sortiment hat.

Gekauft waren sie dann auch recht schnell, aber die Umsetzung ließ etwas auf sich warten. Aus unzähligen Rezepten entschied ich mich dann für eine Variante mit Oliven, die durch ihre Säure gut mit einer Tomatensauce und dem Steak harmonieren.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 TK-Thunfischsteaks
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Anbraten
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1/2 Becher schwarze Oliven
  • 1/2 Glas rotes Pesto
  • 1/2 Dose passierte Tomaten
  • 80 ml. Schlag 
  • 2 Stängel frischer Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver, Dill
  • Weißwein zum Ablöschen

Zubereitung:

Thunfisch aus dem Gefrierfach nehmen, mit Zitronensaft beträufeln und 30 Minuten antauen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und in Öl andünsten, Oliven (entkernt und geviertelt) unterheben und mit Weißwein ablöschen. Passierte Tomaten sowie Pesto und Basilikum zugeben und kurz aufkochen lassen. Würzen und Schlag unterrühren.

Die Thunfischsteaks in eine kleine Auflaufform geben, mit der Oliven-Tomatensauce übergieße und für 25-30 Minuten bei 180 Grad im Ofen gar werden lassen.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen

    Mehr zum Thema:

    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Testessen: Tian am Weißensee

      Wie man eine Marke verwässert. Das Kärntner Tian ist, weil unverändert, ein seelenloser Raum mit Billigmöbelhaus-Flair und vergessenen Weihnachtsglitzerengeln.
    • Das Kameel zieht in die Zukunft

      Peter Friese eröffnet mit der Spiegelbar auch das 400-Jahr-Jubiläum des Schwarzen Kameel. Im Sommer gibt's eine Party. Gefinkelt – für Kinder.
    • Pippa Middletons exquisite Frühstückstipps

      Pippa Middleton, Londoner Socialite und Schwester der britischen Herzogin Kate, gab sich in einem Interview zum Thema Frühstück äußerst realitätsfern. Sie warb dabei für eine Charity, die Frühstück für 30 Cent anbietet, damit alle Kinder vor der Schule etwas im Magen haben.