Bild: (c) Christine Pichler

Die Testerinnen: Grace

Grace to be im ehemaligen Beisl.
Team. Anita und Martin Kilga lernten sich im Tantris kennen. Heuer haben sie das Paradoxon übernommen. / Bild: (c) Beigestellt

Paradoxon: Bart und Spiele

Neue Ideen für Salzburg: Anita und Martin Kilga im Paradoxon. Mit einem Barbier, Carte blanche und demnächst einer Bäckerei.
Bild: (c) Beigestellt

Kostnotiz: Auszeit

Die Sommerfrische Salzburgerland wird für ein langes Wochenende sesshaft, nämlich am Obertrumer See.
Bild: (c) Beigestellt

Rezept: Lammhirn-Terrine

Für 4 Portionen.
Bild: (c) Picasa

Heimchen auf dem Herd

Buffalowürmer mit Dattelmarmelade und Melanzani oder Couscous mit Heuschrecken: Christoph Thomann und seine Insektenkochkurse.
Bild: Instagram/@chachateaau

Die neuen Food Trends

galeriePink Lattes, schwarze Macarons oder Eis in Rosenform. Die Gourmet-Innovationen im Überblick.

Sommerliche Superfoods für die Bikinifigur

galerieAnanas, Wassermelone und Co. sorgen für einen flachen Bauch und haben einen natürlichen UV-Schutz.
Bild: (c) Helge Kirchberger

Kostnotiz: Eckart Witzigmann

Eckart Witzigmann wird 75. Fünf Kochlegenden kochen dazu im Juli im Ikarus.
Bild: (c) Beigestellt

Pikante Kokos-Grünkohl-Chips

Für ein Backblech.
Bild: (c) Christine Pichler

Die Testerinnen: Gubler und Gubler

Hörnli und Chügeli in der Josefstadt.
Show. Die Butter wird im Tannenhof in St. Anton erst bei Tisch geschlagen.  / Bild: (c) Birgit Koell

Die Berge sind in Fahrt

Am Arlberg stauen sich geradezu die Ideen für eine Belebung der alpinen Küche. Über britische Neuzugänge, reiche Erben und Dosenwachteln.
Symbolbild / Bild: Imago

Weine im Millionenwert verschwunden

In Sydney werden unzählige Flaschen im Wert von geschätzt 3,4 Millionen Euro vermisst. Die seltenen Weine wurden von einer Firma für rund 300 Sammler gelagert.
Bild: Imago

Eckart Witzigmann wird 75

galerieSchneider hätte er eigentlich werden sollen. Doch schon als Bub wusste er, dass er lieber kochen möchte. Nach der Lehre lernte Witzigmann 13 Jahre im Ausland, unter anderem bei Paul Bocuse.
Bild: (c) Bilderbox

Kaffee, kaltes Wasser und zwölf Stunden Zeit

Evelyn Priesch und Werner Savernik stellen in ihrer Rösterei Cold Drip Coffee her. Dabei tropft kaltes Wasser stundenlang auf gemahlenen Kaffee. Das Ergebnis ist aromatischer und stärker.
Bild: (c) Christine Pichler

Die Testerinnen: Blue Mustard

Spitzbogen und Spitzenküche.