Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Rezept: Miesmuscheln im Sake-Sud

23.11.2016 | 13:16 |   (Die Presse - Schaufenster)

Für 2 Portionen.

Bild: (c) Beigestellt 
  • 1 kg Miesmuscheln, küchenfertig
  • 250 ml Sake
  • 2 EL Paradeiserwürzpaste oder -mark
  • 4 TL Knoblauch, fein gehackt
  • 4 TL frischer Ingwer, fein gehackt
  • 2 große reife Pradeiser, gehackt
  • Petersilie und Schnittlauch, gehackt

(c) Beigestellt / Bild: (c) Beigestellt 

+ Bild vergrößern

Überprüfen Sie, ob die Muscheln gründlich gesäubert und die Bärte vollständig entfernt sind. Offene Muscheln oder Exemplare, die sich beim Draufklopfen öffnen, entsorgen. Sake mit der Paste, dem Knoblauch und Ingwer verrühren. Einen großen Topf mit festschließendem Deckel stark erhitzen. Die Muscheln mit der Sakemischung und den Paradeisern in den Topf füllen, den Deckel aufsetzen und 3-4 Minuten dämpfen. Die Muscheln sind gar, wenn sich die Schalen geöffnet haben. Verschlossene Muscheln entsorgen. Die Muscheln mit dem Kochsud in eine Servierschüssel umfüllen und mit Petersilie und Schnittlauch bestreut servieren.

Sündig. Warnung: Blättern Sie dieses spannende Buch nicht durch, wenn Sie hungrig sind; angesichts von Rezepten wie Rauchigen Rotweinripperln, Süßkartoffel-Cottage-Pie oder Lachs in Ahornsirup-Soja-Marinade oder Maisbrot mit Chorizo könnten Sie sonst zum Mörder werden. „Umami“, Edition Fackelträger, 25 Euro.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest

Mehr zum Thema:

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr