Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Luxus-Marken und Alibaba: Gemeinsam gegen Fälschungen

03.08.2017 | 14:30 |   (Die Presse - Schaufenster)

Der französische Konzern Kering lässt seine Klage gegen die chinesische Online-Handelsplattform fallen - dafür soll gemeinsam gegen Fälschungen vorgegangen werden.

Alibaba-Logistikzentrum / Bild: (c) REUTERS (Jason Lee) 

Der Mutterkonzern von Luxusmarken wie Gucci und Saint Laurent hat sich mit der chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba auf ein gemeinsames Vorgehen gegen Produktfälschungen verständigt. Dafür lässt der französische Kering-Konzern eine Klage gegen Alibaba in New York fallen, wie er am Donnerstag mitteilte.

Die Unternehmen hätten eine gemeinsame Arbeitsgruppe geschaffen, die Informationen austauschen und mit Behörden zusammenarbeiten soll, um Verstöße gegen Markenrechte von Kering zu ahnden. Zu dem Luxuskonzern gehört auch der deutsche Sportartikelhersteller Puma.

In der 2015 eingereichten Klage hatte Kering Alibaba vorgeworfen, zu wenig gegen den Verkauf von illegalen Kopien seiner Artikel zu unternehmen und auch davon zu profitieren.

Die chinesische Website Alibaba.com dient Unternehmen als Business-to-Business-Kommunikations- und Handelsplattform. Das Unternehmen gab in der Vergangenheit an, rund 53 Millionen Nutzer zu haben.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Pariser Modewoche: Kontrastprogramm

    Eskapismus, Feminismus und Retro-Fantasien. Pariser Modeschauen im Überblick.
  • Krawatten: Neu verknotet

    Krawatten sind längst kein Muss mehr. Vielleicht sind sie gerade deswegen nicht nur auf den Laufstegen wieder so oft zu sehen.
  • CreativeClass: MAJAVIA Wien

    Personalisierten Reiseaccessoires aus recyceltem Leder haben sich Svenja Kalthoff und Magdalena Wagner verschrieben.