Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Tiefe Einblicke auf der Gerlitzen

26.09.2017 | 10:03 |  Martin Amanshauser (Die Presse - Schaufenster)

24 - Ein Hotel mit super Ideen: Auf der Gerlitzen gibt es Astronomie, Modellflug und Sternwarte.

Mit dem 42,5-Zentimeter-Spiegelteleskop auf der Gerlitzen bewundert man neben dem Mond und den Planeten auch Gasnebel und Galaxien aus Myriaden von Sternen. / Bild: (c) Beigestellt 

Neulich fragte mich jemand nach einer Lesung: „Wieso hassen Sie eigentlich Hotels so?“ Blödsinn! Ich bin ja auf Hotels angewiesen. Aber die konventionelle Mainstream-Unterkunft mit den stromlinienförmigen Zimmern ödet mich an. Ich brauche auch keinen quirligen Whirlpool, keinen gestylten Wellness-Bereich. Mir reicht ein Bett, ein Schreibtisch, Elektrizität. Mir reicht ein Drei-Sterne-Hotel. Oder meinetwegen eine Ein-Stern-Pension.

Spiegelteleskop. Das Hotel auf der Gerlitzen – vier Sterne – besitzt deutlich mehr als vier Sterne, nämlich eine veritable Sternwarte. Es ist sogar die am besten ausgerüstete Hotelsternwarte des Landes – mit dem größten öffentlich zugänglichen Spiegelteleskop, Durchmesser 42,5 cm. Auch wenn das Städtchen Villach da unten wabert und blinkt, der Himmel auf 1900 Metern ist makellos. Neben Mond und Planeten und Gasnebeln erschaut man Galaxien aus Milliarden von Sternen. Untertags kann auch ein Linsenteleskop mit Herschelprisma zur Sonnenbeobachtung in Betrieb genommen werden. Die Eigentümer haben als Experten Hans und Ingrid ­Krobath-Köchl engagiert. Hans kommt dreimal pro Woche für Vorträge, Ingrid schreibt erstklassige Astronomiebücher –„Astrokids 1“ – für Kinder.

Das Pacheiner, einst Görlitzenhaus, steht seit 1933 an dieser Stelle und hat viel durchgemacht. Ein Lauschtrupp der Luftwaffe war während des Krieges hier stationiert, die Alliierten bombardierten es, und unter englischer Besatzung kam sogar eine Prinzessin, die Königsschwester, zu Besuch. Rundherum entstand inzwischen ein beachtliches Skigebiet, und im Sommer starten heute die Paraglider. Dazu betreibt das Pacheiner eine Werkstatt für Modellflieger, denn die Thermik hier ist legendär. Für mich ein perfektes Hotel, weil es von der persönlichen Begeisterung seiner Besitzer geprägt ist. Nur eine Sache hat mich fertiggemacht. Dieser Werbeprospekt! „Erfrischende Geborgenheit für Gipfelgenießer. Augenblick um Augenblick. Atemzug um Atemzug.“ Da kann man ja gleich die Wahlkampfagentur der Grünen engagieren! Einen ganzen Katalog lang fließt die PR-Prosa hurtig dahin. OMG.

www.amanshauser.at

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Sambia: Gut gebrüllt

      In Sambia, wo die Tourismusindustrie erst am Anfang steht, sind Safaris in zwei großen Nationalparks noch veritable Abenteuer. Zum Beispiel, wenn man in der Nacht den Löwen begegnet.
    • Norwegen: Im Weißraum

      Skandinavische Winter sind sportlich. Dazu reicht schon ein kleineres Skigebiet: Hovden, das größte im Süden Norwegens.
    • Amanshausers Album: Meeresluft

      34 - Fischmenü neu? Früher standen Aquarien in Lokalen. Heute stehen bereits Lokale in Aquarien.