Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Vor Ort: Schweden

28.06.2017 | 09:16 |  von Madeleine Napetschnig (Die Presse - Schaufenster)

Freiheit.

Bild: (c) Beigestellt 

Ist anderswo oft verboten, in Schweden aber nicht: wild campieren, querfeldein gehen, Pilze und Beeren sammeln. Freilich gibt‘s Regeln – laut Jedermannsrecht ist öffentlicher Besitz mit Ausnahme von landwirtschaftlichen Gebieten und privaten Liegenschaften zugänglich. Visit Sweden ging nun mit AirbnB eine Partnerschaft ein, um die große Freiheit zu promoten.

http://airbnb.com/Sweden, https://visitsweden.de/das-jedermannsrecht

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Schöner Ski fahren am Arlberg

    Seitdem am Arlberg dank neuer Verbindungen und „Run of Fame“-Skirunde noch mehr los ist, besinnen sich Insider auf alte Qualitäten.
  • Namibia: Wandern im Fish River Canyon

    Unterwegs wie in einem Geologiebuch: 85 Kilometer lang windet sich die Tour durch den zweitgrößten Canyon der Welt – den Fish River Canyon. Nur der Grand Canyon ist länger.
  • Wiener Alpen: Kurz einmal vor die Haustür

    In der Buckligen Welt durchs Herbstlaub rascheln. Bei regionalem Bier und feiner Küche auftauen. Mit freiem Blick einschlafen.