Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Strand von Bibione wird 2018 rauchfrei

10.07.2017 | 14:58 |   (DiePresse.com)

Seit 2014 gilt bereits ein Rauchverbot von der ersten Sonnenschirmreihe bis zum Meer.

Am Strand von Bibione / Bild: Clemens Fabry 

Der Strand des Adria-Badeorts Bibione soll im Sommer 2018 komplett rauchfrei werden. Seit 2014 gilt bereits ein Rauchverbot von der ersten Sonnenschirmreihe bis zum Meer.

Das Projekt unter dem Motto "Atme das Meer" entstand auf Initiative der Gemeindeverwaltung von San Michele al Tagliamento in der Provinz Venedig, zu der Bibione gehört. In der Zwischenzeit haben internationale Organisationen wie die WHO (Weltgesundheitsorganisation), das italienische Gesundheitsministerium, die Region Venetien und das Nationale Krebsinstitut ihre Unterstützung zugesagt.

Es handle sich nicht um ein Projekt gegen Raucher, sondern um eine Entscheidung zugunsten der Umwelt und der zahlreichen Kinder, die am Strand spielen, betonte Bürgermeister Pasqualino Codognotto. 27 Prozent der am Strand gesammelten Abfälle seien Zigarettenstummel.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Tunis: Stadterlebnis Baudenkmal

      Mit zwei Stunden Flugzeit liegt Tunis eigentlich vor der Haustür. Reizvoll ist der Kontrast von orientalischem Weltkulturerbe, Art Deco und Modernismus.
    • Das Kitz-Quiz: Sind Sie fit für die Streif?

      Quiz Wie steil ist das berühmteste Gefälle, mit welchem Tier wird man belohnt, wenn man es bewältigt und womit überführt man einen Nicht-Mundart-Kitzbüheler beim eifrigen Daher-Tirolern?
    • Dolomiten: Forte am Helm, piano auf der Seiser Alm

      Mit dem Auto oder gar mit einem Hubschrauber? Braucht man nicht (mehr). Dank neuer Pisten, Bergbahnen und guter Zugverbindungen kann man die Dolomiten jetzt an einem Tag mit Skiern durchqueren. Und das, ohne wirklich zu hetzen.