Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Vor Ort: Ferrara

02.11.2017 | 10:05 |  von Madeleine Napetschnig (Die Presse - Schaufenster)

Sanierte urbane Substanz.

Bild: (c) Maggioni Tourist Marketing 

In neuem Glanz erstrahlt der Palazzo dei Diamanti in Ferrara, einer Stadt der Kunst seit dem Mittelalter, in der lange die Estes wirkten. Aktuell läuft dort eine Ausstellung zum Schaffen des Barockmalers Carlo Bononi, einem bedeutenden Vertreter der Ferrareser Schule. So wie Bononi länger im Schatten der Renaissance-Kunst stand, musste auch Ferrara seinen großen Stellenwert behaupten. www.visitferrara.eu

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr

    • Sportpalast Schachtjo: Gymnastics Donezk

      Der Sportpalast Schachtjor ist der älteste Turnsaal der Stadt Donezk in der Ostukraine. Hier wird trotz des Krieges balanciert und gesprungen, geboxt und gerungen.
    • Cäsar Ritz: „Dieser Phönix von einem Hotelier“

      Alle wissen zwar, dass es ein Ritz gibt, doch die wenigsten, dass es einen Ritz gab. Gestatten: Cäsar Ritz! Der Hotelier starb vor hundert Jahren.
    • Südafrika: Safari outdoor – und im Museum

      Löwen am Wasserloch beobachten? In Südafrika an der Tagesordnung. Das neue Zeitz Museum of Contemporary Art in Kapstadt bietet zudem noch einen anderen, experimentellen Zugang zur Natur.