Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Queen gab ihrem Büstenhalter-Hoflieferanten den Laufpass

11.01.2018 | 20:40 |   (DiePresse.com)

Angeblich wegen einer Indiskretion entzieht Königin Elizabeth II. ihrem Hoflieferanten Rigby and Peller das Vertrauen.

Archivbild: Königin Elizabeth II. / Bild: APA/AFP/POOL/DANIEL LEAL-OLIVAS 

Die britische Königin Elizabeth II. (91) hat ihrem Hoflieferanten für Büstenhalter, Rigby and Peller, das Vertrauen entzogen - angeblich wegen einer Indiskretion. Das berichteten am Donnerstag mehrere britische Medien unter Berufung auf die langjährige Firmenchefin June Kenton.

Das Unternehmen durfte sich 57 Jahre lang mit dem königlichen Zertifikat als Lieferant der Queen schmücken. Am Donnerstag war der Firmenname in dem Verzeichnis der Royal Warrant Holders, der Gesellschaft der Hoflieferanten, nicht mehr zu finden.

Grund soll ein Buch sein, das die 82-jährige Kenton im vergangenen Jahr veröffentlichte. Sie beschreibt darin Details aus Anproben im Buckingham-Palast, unter anderem mit der Queen und Prinzessin Diana. Die Queen sei dabei halb bekleidet und oft seien ihre Corgis anwesend, berichtet der "Telegraph" unter Berufung auf das autobiografische Werk mit dem Titel "Storm in a D-Cup".

Kenton zeigte sich betroffen von dem Vertrauensentzug. "Ich bin sehr traurig, dass der Buckingham-Palast an der Geschichte Anstoß genommen hat", sagte sie der BBC. Der Palast wollte sich zu der Angelegenheit nicht äußern.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest
Meistgelesen
    Als Gast kommentieren

    ...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

    *... Pflichtfelder

    Sicherheitscode

    >>>
    Schwer lesbar? Neuen Code generieren

    Verbleibende Zeichen

    Lesen Sie mehr