Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren

Schauplätze: IntAkt

10.05.2017 | 19:57 |  Johanna Hofleitner (Die Presse - Schaufenster)

Dass in den bewegten 1970er-Jahren Männer im Völkerkundemuseum eine Frauenausstellung kuratieren sollten, rief postwendend den Widerstand der Künstlerinnenschaft hervor.

Bild: (c) Beigestellt 

 Die Malerin Christa Hauer-Fruhmann reagierte darauf mit der Gründung der Internationalen Aktionsgemeinschaft bildender Künstlerinnen, kurz IntAkt. Mit Aktionen, Vorträgen, „Femifesten“ engagierte sich die Vereinigung bis heute auch auf politischer Ebene für eine gleichberechtigte Teilhabe. Anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens expandiert die heute im WUK beheimatete IntAkt nun vorübergehend in die benachbarte Kunsthalle Exnergasse und präsentiert sich mit einer raumübergreifenden Ausstellung und einem Symposium zum Thema weibliches Selbstbildnis. 50 Künstlerinnen unterschiedlicher Generationen – darunter Linda Christanell (Bild), Karin Maria Pfeiffer, Beate Schachinger, Meina Schellander, Linde Waber – setzen sich mit den Projektionen und Selbstprojektionen auseinander, die dem Genre eingeschrieben sind und in denen der Körper wiederkehrend eine zentrale Rolle spielt.

Kunsthalle Exnergasse & IntAkt-Raum. „40 Jahre IntAkt: Selbstporträt – Kontext Frauenbild“ (1090, Währinger Straße 59/Stiege 2; bis 24. 5.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
Artikel drucken Artikel versenden Artikel kommentieren Facebook Twitter Pinterest

Mehr zum Thema:

Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode

>>>
Schwer lesbar? Neuen Code generieren

Verbleibende Zeichen

Lesen Sie mehr

  • Die Ich-Pleite: Nebenwirkungen

    Vor ein paar Tagen hat der Fasching begonnen. Damit versucht der traurige Spätherbst sich ein fröhliches Kostüm anzuziehen.
  • Jennifer Hudson: Verlobung nach 10 Jahren geplatzt

    Jennifer Hudson trennte sich nach zehn Jahren von ihrem Verlobten. Die US-Sängerin beantrage zudem eine Schutzanordnung gegen David Otunga.
  • Randerscheinung: Epic Fail

    Ich mache da also neulich ziemlich breitbeinig diesen Onlinetest zum Thema: „Kennen Sie die Jugendwörter 2017?“